Phar­ma­kon­zern Ta­ke­da baut Stand­ort in Sin­gen aus

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WIRTSCHAFT -

SIN­GEN (dpa) - Der Arz­nei­mit­tel­her­stel­ler Ta­ke­da er­wei­tert sei­nen Stand­ort in Sin­gen (Kreis Kon­stanz). In den Bau ei­ner neu­en Pro­duk­ti­ons­stät­te wür­den rund 100 Mil­lio­nen Eu­ro in­ves­tiert, teil­te das Un­ter­neh­men zum Spa­ten­stich mit. Ab 2019 sol­le in dem Neu­bau ein Impf­stoff ge­gen das Den­gue­fie­ber her­ge­stellt wer­den. Ta­ke­da rech­net durch die Er­wei­te­rung auch mit neu­en Jobs in den kom­men­den Jah­ren – das Un­ter­neh­men geht da­bei von ei­ner drei­stel­li­gen Zahl aus. Der Stand­ort in Sin­gen ist nach Un­ter­neh­mens­an­ga­ben auf halb­fes­te und flüs­si­ge Arz­nei­mit­tel spe­zia­li­siert. Rund 70 Me­di­ka­men­te – et­wa für Ma­gen-Darm-Er­kran­kun­gen – wür­den dort mo­men­tan her­ge­stellt, heißt es bei Ta­ke­da. Et­wa 68 Mil­lio­nen Pa­ckun­gen ver­las­sen je­des Jahr das Werk zum Ex­port in al­le Welt. Für das Un­ter­neh­men ar­bei­ten 865 Mit­ar­bei­ter in Sin­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.