Man ist so alt, wie man sich fühlt

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - FAMILIE -

BONN (dpa) - In Be­zug auf Klei­dung, ge­plan­te Un­ter­neh­mun­gen oder viel­leicht so­gar beim The­ma Lie­be müs­sen sich äl­te­re Men­schen mit­un­ter an­hö­ren: „Da­für bist du zu alt.“Chris­ti­ne So­win­ski vom Ku­ra­to­ri­um Deut­sche Al­ters­hil­fe (KDA) nennt das ei­ne sehr über­grif­fi­ge Äu­ße­rung. Ei­nen so an­ma­ßen­den Kom­men­tar soll­te man nicht auf sich sit­zen las­sen. „Am bes­ten sind Ich-Bot­schaf­ten. Man könn­te sa­gen „Das ver­letzt mich sehr““, rät So­win­ski.

Sie be­tont au­ßer­dem, dass man sich von sol­chen Aus­sa­gen nicht ein­schüch­tern las­sen soll­te. Denn: „Man ist so alt, wie man sich fühlt.“Schließ­lich ge­be es 90-Jäh­ri­ge, die top­fit sind. Und was für Klei­dung man trägt, sei kei­ne Fra­ge des Al­ters, son­dern des Ge­schmacks.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.