Wah­re Schön­heit im Pi­rel­li-Ka­len­der

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - PANORAMA -

Kein do­mi­nan­tes Ma­ke-up, vie­le Na­h­auf­nah­men: Star-Fo­to­graf Pe­ter Lind­bergh (72) will im neu­en Pi­rel­li-Ka­len­der dem „Ter­ror von Per­fek­ti­on und Ju­gend“trot­zen. Da­für fo­to­gra­fier­te er zahl­rei­che Film­stars wie Ni­co­le Kid­man (49, Foto: EPA/Pe­ter Lind­bergh), He­len Mir­ren (71), Uma Thur­man (46) und Pe­ne­lo­pe Cruz (42) ganz na­tür­lich – Mir­ren („The Queen“) et­wa in ei­ne De­cke ge­hüllt. Er ha­be et­was ge­gen den heu­ti­gen „Schön­heits-Ter­ror“tun wol­len, sag­te Lind­bergh in ei­nem am Di­ens­tag vor­ge­stell­ten Vi­deo zur 44. Edi­ti­on des Pi­rel­li-Ka­len­ders. „Al­les Un­voll­kom­me­ne ist ver­schwun­den. Und das lässt nur lee­re Ge­sich­ter üb­rig“, kri­ti­sier­te der Deut­sche bei ei­ner Pres­se­kon­fe­renz in Pa­ris. Der Ka­len­der des ita­lie­ni­schen Rei­fen­her­stel­lers er­schien erst­mals im Jahr 1964 und ist für ero­ti­sche Fo­to­gra­fie be­kannt. Lind­bergh fo­to­gra­fier­te sei­ne Mo­dels je­doch an­ge­zo­gen und woll­te nach ei­ge­nen Wor­ten ih­re Ge­füh­le ein­fan­gen. „Das ist ei­ne an­de­re Art der Nackt­heit, die viel wich­ti­ger ist als nack­te Kör­per­tei­le“, sag­te der Fo­to­graf. Schon im ver­gan­ge­nen Jahr hat­te die Fo­to­gra­fin An­nie Lei­bo­vitz im Pi­rel­li-Ka­len­der star­ke Frau­en über­wie­gend be­klei­det ge­zeigt und sich kaum um ver­brei­te­te Schön­heits­idea­le ge­schert. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.