Blues vs. Sam­bia

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - SPORT -

„Ich kann mei­ner Mann­schaft kei­nen Vor­wurf ma­chen, der Ein­satz hat ge­stimmt. Wir hat­ten vie­le leich­te und un­nö­ti­ge Ball­ver­lus­te. Da­durch ha­ben wir es dem Geg­ner zu ein­fach ge­macht und selbst un­se­ren Rhyth­mus ge­stört.“Von Gui­do Streichs­bier stam­men die­se Sät­ze, DFB-Trai­ner, zu­stän­dig für die deut­sche U20. Die hat sich jetzt mit ei­nem 3:4 nach Ver­län­ge­rung von der WM in Süd­ko­rea ver­ab­schie­det. Der Geg­ner im Ach­tel­fi­na­le: Sam­bia. Welt­rang­lis­ten-98., als sol­cher – Par­don! – al­so eher kei­ne Fuß­ball-Größt­macht.

Wer des­halb pi­kiert schaut, dem sei ge­sagt, dass das Streichs­bier-Team so spiel­te, wie sein sport­li­cher Richt­li­ni­en­ge­ber ana­ly­siert. Ab­wechs­lungs­reich: „kei­nen Vor­wurf“– „leich­te Ball­ver­lus­te“– „selbst un­se­ren Rhyth­mus ge­stört“– 1:0, 1:3, 3:3, 3:4. Blues vs. Sam­bia? Ar­rhyth­mi­scher Blues. Aber: vor­wurfs­frei. Völ­lig vor­wurfs­frei. (lin)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.