Leu­te

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - SPORT -

●Der frü­he­re Rad­sport-Pa­te und Welt­ver­bands­chef Hein Ver­brug­gen hat­te Syl­via Schenk

(Fo­to: dpa) un­miss­ver­ständ­lich auf die Macht­ver­hält­nis­se in der Bran­che hin­ge­wie­sen. „Es ist ei­ne Welt der Män­ner, und Sie sind ei­ne Frau – al­so müs­sen Sie sich an­pas­sen“, lau­te­te Ver­brug­gens Emp­feh­lung an die deut­sche Ver­bands­che­fin. Syl­via Schenk, die heu­te ih­ren 65. Ge­burts­tag fei­ert, hielt sich nicht dar­an. Vor Kon­fron­ta­ti­on schreckt die Welt­re­kord­le­rin mit der 4x800-Me­terStaf­fel (1971) sel­ten zu­rück: We­der als Prä­si­den­tin des Bun­des Deut­scher Rad­fah­rer in schwie­ri­gen Zei­ten (2001 bis 2004), noch im Wahl­kampf um den Ver­bands­vor­sitz 2013 ge­gen Ru­dolf Schar­ping, noch als Vor­stands­mit­glied von Trans­pa­ren­cy In­ter­na­tio­nal. Seit 2014 lei­tet die Ju­ris­tin Schenk bei Trans­pa­ren­cy Deutsch­land die Ar­beits­grup­pe Sport. (dpa/sz)

Der Ru­he­stand ist ein­fach nichts für ei­nen der er­folg­reichs­ten Ma­na­ger der For­mel-1Ge­schich­te. Nach der schmäh­li­chen Ent­mach­tung als McLa­ren-Boss En­de 2016 küm­mert sich Ron Den­nis (Fo­to: dpa) nun eben um die Ver­tei­di­gung sei­nes Hei­mat­lan­des. Der Bri­te, der heu­te 70 Jah­re alt wird, soll sei­nen Er­fin­der­geist im Auf­trag der Re­gie­rung in ei­nen Be­ra­ter­kreis für mi­li­tä­ri­sche In­no­va­tio­nen flie­ßen las­sen, statt sich um das De­sign neu­er Renn­wa­gen zu küm­mern. Die Auf­ga­be passt zu Den­nis, un­ter dem For­mel-1-Grö­ßen wie Ayr­ton Sen­na, Ni­ki Lau­da und Alain Prost einst für McLa­ren fuh­ren; Le­wis Ha­mil­ton gab er das ers­te Cock­pit in der Kö­nigs­klas­se. 17 WM-Ti­tel fei­er­te Den­nis mit McLa­ren, bei 158 Grands Prix ras­te ei­nes sei­ner Au­tos zu­erst ins Ziel. Jetzt ist er For­mel-1-Rent­ner – und McLa­ren 2017 oh­ne Punkt. (dpa/sz)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.