Ein Ab­schied und vie­le of­fe­ne Fra­gen

Lei­ter des Bau­ern­hof­mu­se­ums Phil­ipp Her­zog geht, äu­ßert sich aber nur knapp zu den Grün­den

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - BLICK INS ALLGÄU - Von Hel­mut Kus­ter­mann

ILLERBEUREN Als Phil­ipp Her­zog im Au­gust 2015 sein Amt an­tritt, schwärmt der Ös­ter­rei­cher vom neu­en Ar­beits­platz. Dem Chef ge­fällt das Schwä­bi­sche Bau­ern­hof­mu­se­um in Illerbeuren, weil es mit­ten im Ort liegt und weil er „viel Gestal­tungs­spiel­raum“sieht. Zwei Jah­re spä­ter wird der His­to­ri­ker schon wie­der weg sein: Phil­ipp Her­zog hat sich da­zu ent­schlos­sen, den En­de Ju­li aus­lau­fen­den Ver­trag nicht zu ver­län­gern. Be­fragt nach den Grün­den, gibt der 40-Jäh­ri­ge nur ei­ne kur­ze Ant­wort: Die­ser Schritt ha­be „viel­fäl­ti­ge Grün­de“. Das lässt Raum für Spe­ku­la­tio­nen, zu­mal auch Her­zogs Vor­gän­ge­rin Ur­su­la Wink­ler nur kurz im Amt war. Ihr Ver­trag wur­de nach der Pro­be­zeit nicht ver­län­gert.

Auf Nach­fra­ge sagt Her­zog im­mer­hin, dass die Zu­sam­men­ar­beit mit dem Zweck­ver­band als Trä­ger des Mu­se­ums „funk­tio­niert“ha­be. Aus gut un­ter­rich­te­ten Krei­sen ist je­doch zu hö­ren, dass sich „bei­de Sei­ten mehr er­war­tet“hät­ten. Und Her­zog ha­be „vie­le Ide­en nicht ver­wirk­li­chen kön­nen“. Zu sei­ner Zu­kunft sagt der Mu­se­ums­chef nur, dass er auch künf­tig im All­gäu le­ben wer­de. Schon in sei­ner An­fangs­zeit in Illerbeuren hat­te der zwei­fa­che Fa­mi­li­en­va­ter an­ge­kün­digt, in der Re­gi­on ei­ne neue Hei­mat fin­den zu wol­len: „Ich bin schon so oft über­sie­delt, lang­sam wird’s Zeit, die ju­gend­li­chen Stür­mer­jah­re zu be­en­den.“Her­zog, der im ös­ter­rei­chi­schen Brau­nau auf­wuchs, hat un­ter an­de­rem im Bal­ti­kum ge­lebt (sie­he In­fo­kas­ten ).

„Pha­se der Wei­ter­ent­wick­lung“

Nach sei­ner Ent­schei­dung, Illerbeuren zu ver­las­sen, muss sich der Zweck­ver­band wie­der auf die Su­che nach ei­nem Mu­se­ums­lei­ter ma­chen. Ver­bands­vor­sit­zen­der Jür­gen Rei­chert be­daue­re den Schritt Her­zogs, heißt es in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung. „Wir hof­fen, dass wir bald ei­ne Lö­sung für das Mu­se­um fin­den, das bei den Be­su­chern sehr be­liebt ist, aber sich auch in ei­ner wich­ti­gen Pha­se der Wei­ter­ent­wick­lung be­fin­det“, sagt Be­zirks­tags­prä­si­dent Rei­chert. Ne­ben dem Be­zirk bil­den der Land­kreis Un­ter­all­gäu und der Hei­mat­dienst Il­ler­tal den Zweck­ver­band.

Das Bau­ern­hof­mu­se­um, das ver­gan­ge­nes Jahr über 50 000 Men­schen be­such­ten, hat­te zu­letzt ei­nen Rück­schlag hin­neh­men müs­sen. Das „Haus zur Schüt­zen­kul­tur“auf dem Mu­se­ums­ge­län­de, das im Ju­li 2016 er­öff­nen soll­te, ist im­mer noch nicht in Be­trieb. Grund ist ein mas­si­ver Was­ser­scha­den (wir be­rich­te­ten). Ein Gut­ach­ten soll klä­ren, wie das Was­ser in den Kel­ler des Ge­bäu­des ein­drin­gen konn­te. Die­se Ex­per­ti­se wer­de in Kür­ze vor­ge­stellt, kün­digt Rei­chert an.

AR­CHIV­FO­TO: BRI­GIT­TE HEFELE-BEITLICH

Nach nur zwei Jah­ren ver­lässt Dr. Phil­ipp Her­zog das Bau­ern­hof­mu­se­um wie­der. Ein Nach­fol­ger steht noch nicht fest.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.