„Ber­li­ner Kreis“ir­ri­tiert mit Kli­ma-Pa­pier

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

BER­LIN (AFP) - Nach der Ent­schei­dung von US-Prä­si­dent Do­nald Trump zum Aus­stieg aus dem Pa­ri­ser Ab­kom­men for­dern kon­ser­va­ti­ve CDU-Po­li­ti­ker ei­nen ra­di­ka­len Kurs­wech­sel auch in der deut­schen Kli­ma­po­li­tik. Bun­des­um­welt­mi­nis­te­rin Bar­ba­ra Hend­ricks (SPD) zeig­te sich am Wo­che­n­en­de „sehr ver­wun­dert“über die Initia­ti­ve aus dem „Ber­li­ner Kreis“der Uni­on. Zu den Au­to­ren des Kli­ma-Pa­piers zählt un­ter an­de­rem der CDU-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Phil­ipp Lengs­feld.

Lengs­feld ver­öf­fent­lich­te das Pa­pier mit der Über­schrift „Kli­ma- und en­er­gie­po­li­ti­sche For­de­run­gen“auf sei­ner Web­sei­te. Die Au­to­ren war­nen vor ei­nem aus­schließ­lich ne­ga­ti­ven Blick auf die Er­der­wär­mung. So sei­en die „mit dem Schmel­zen des po­la­ren Mee­rei­ses ver­bun­de­nen Chan­cen (eis­freie Nord­pas­sa­ge, neue Fisch­fang­mög­lich­kei­ten, Roh­stoff­abbau) ver­mut­lich so­gar grö­ßer als mög­li­che ne­ga­ti­ve öko­lo­gi­sche Ef­fek­te“.

Der dem „Ber­li­ner Kreis“an­ge­hö­ren­de CSU-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Ste­phan May­er dis­tan­zier­te sich von dem Pa­pier. CSU-Vi­ze­ge­ne­ral­se­kre­tär Mar­kus Blu­me sag­te dem „Münch­ner Mer­kur“: „Auf den Kli­ma­wan­del kann man we­der mit Leug­nen noch mit Schön­re­den ant­wor­ten, son­dern nur mit kon­se­quen­tem Kli­ma­schutz.“Der Er­halt der na­tür­li­chen Le­bens­grund­la­gen sei „ein zu­tiefst kon­ser­va­ti­ves An­lie­gen“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.