Ver­di setzt Warn­streiks im Süd­west-Ein­zel­han­del fort

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WIRTSCHAFT -

STUTT­GART (lsw) - Die Ge­werk­schaft Ver­di hat ih­re Warn­streiks im Ein­zel­han­del im Süd­wes­ten am Sams­tag fort­ge­setzt. Lan­des­weit hät­ten sich 450 Be­schäf­tig­te be­tei­ligt, teil­te die Ge­werk­schaft mit. Be­trof­fen wa­ren er­neut Ikea, Kauf­hof, Kauf­land, H&M und Esprit an Stand­or­ten in Mann­heim, Hei­del­berg, Walldorf, Heil­bronn, Bad Fried­richs­hall, Reut­lin­gen, Tü­bin­gen und Göp­pin­gen. Bei den Un­ter­neh­men hat­te es schon am Vor­tag Streiks ge­ge­ben, an de­nen sich laut Ver­di 400 Mit­ar­bei­ter be­tei­lig­ten. Ver­di be­zeich­ne­te das An­ge­bot der Ar­beit­ge­ber – 1,5 Pro­zent mehr Geld für 2017, 1,0 Pro­zent für 2018 und je 150 Eu­ro als Ein­mal­zah­lung – als Pro­vo­ka­ti­on. Die Ge­werk­schaft for­dert ein Plus von sechs Pro­zent in ei­nem ein Jahr lau­fen­den Ver­trag.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.