TSV Berg II und die FG 2010 WRZ stei­gen ab

Die SG Au­len­dorf muss in der Fuß­ball-Be­zirks­li­ga in die Ab­stiegs­re­le­ga­ti­on – Sei­branz be­siegt Wald­burg mit 5:0

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGIONALSPORT - Von Klaus Eich­ler

RAVENSBURG - Nach­dem der Ab­stieg des SV Mai­er­hö­fen-Grü­nen­bach aus der Lan­des­li­ga Staf­fel IV in die Be­zirks­li­ga Bo­den­see am Sams­tag um 17.15 Uhr fest­stand, wa­ren die Kar­ten in der Be­zirks­li­ga ge­mischt, al­le Er­geb­nis­se die­ses 30. und letz­ten Spiel­ta­ges wa­ren Ma­ku­la­tur. Die SG Au­len­dorf kann sich nur noch über die Ab­stiegs­re­le­ga­ti­on den Klas­sen­er­halt si­chern. Das Ab­stiegs-End­spiel zwi­schen der FG 2010 WRZ und dem TSV Berg II fiel aus, bei­de be­glei­ten den FV Wald­burg in die Kreis­li­ga A.

Nach den Er­eig­nis­sen in der Lan­des­li­ga war das an­ge­kün­dig­te End­spiel zwi­schen der FG 2010 WRZ und dem TSV Berg II nicht mehr wert als ein Freund­schafts­spiel. Bei­de Teams müs­sen ab­stei­gen in die Kreis­li­ga A. Chris­ti­an Mul­ter brach­te die FG in der 20. Mi­nu­te mit 1:0 in Füh­rung, die Flo­ri­an Weis­sen­rie­der in der 38. Mi­nu­te auf 2:0 aus­bau­te. In Hälf­te zwei än­der­te sich an die­sem Spiel­stand nichts mehr. Mit ei­nem 3:2-Sieg beim SV Kress­bronn knack­te der Meis­ter

TSV Hei­men­kirch die 70-Punk­teMar­ke. Mar­co Wip­per brach­te den TSV nach ei­ner tor­lo­sen ers­ten Spiel­hälf­te mit 1:0 (57.) in Füh­rung. Chris­ti­an Wu­cher leg­te kurz dar­auf das 2:0 (62.) nach. Als Wip­per mit sei­nem zwei­ten Tor auf 3:0 (66.) stell­te, schal­te­te der Ta­bel­len­füh­rer zwei Gän­ge zu­rück. Mar­ko Fö­ger nutz­te das mit zwei Tref­fern in der 73. und 86. Mi­nu­te zum 2:3-End­stand.

Selbst­ver­trau­en für die Auf­stiegs­re­le­ga­ti­on hol­te sich der FC Is­ny bei der SG Ar­gen­tal mit ei­nem 2:0-Sieg. Die Zu­schau­er muss­ten al­ler­dings lan­ge auf ein Tor war­ten. Chris Schmähl war es, der den FC Is­ny in der 69. Mi­nu­te mit 1:0-Füh­rung brach­te. Als drei Mi­nu­ten spä­ter Jan Ra­ab auf 2:0 stell­te, war die SG Ar­gen­tal be­siegt. Zum Sai­son­schluss bot der SV Beu­ren sei­nen Fans ein Schüt­zen­fest. Mit ei­nem hal­ben Dut­zend To­ren im Ge­päck wur­de der TSV Me­cken­beu­ren auf die Heim­rei­se ge­schickt. Des­sen Trai­ner Klaus Gimp­le hat­te sich sei­nen letz­ten Ar­beits­tag in Di­ens­ten des TSV si­cher an­ders vor­ge­stellt. Chris Kar­rer er­öff­ne­te den Tor­rei­gen mit dem 1:0 (7.). Flo­ri­an Al­brecht leg­te das 2:0 (21.) nach. Beim 3:0 (48.) such­te sich Do­mi­nik Prinz den Tor­win­kel aus. Als Mar­kus Prinz ei­nen Frei­stoß zum 4:0 (66.) un­ter die Lat­te setz­te, war die Luft raus, nicht aber für Kar­rer und Den­nis Rud­hart, die mit zwei wei­te­ren Tref­fern den Abend ab­run­de­ten.

Ei­ne ein­sei­ti­ge Par­tie bot der Ta­bel­len­drit­te SV Sei­branz sei­nen An­hän­gern ge­gen den FV Wald­burg. Nach ei­ner fla­chen Her­ein­ga­be auf den lan­gen Pfos­ten er­öff­ne­te Phil­ipp Zol­lik­o­fer mit dem 1:0 (8.) den Tor­rei­gen für den SV Sei­branz. Vier Mi­nu­ten vor der Pau­se leg­te Ro­bin Schee­rer mit ei­nem Straf­stoß das 2:0 nach. Nach ei­ner Hand­voll Mög­lich­kei­ten traf Ro­bin Schee­rer in der 66. Mi­nu­te er­neut zum 3:0. In sei­nem letz­ten Spiel für den SV Sei­branz traf Ke­vin Kauf­mann in der 70. Mi­nu­te zum 4:0. Als das Spiel längst ge­lau­fen war, stell­te Ju­li­an Haf­ner neun Mi­nu­te vor dem En­de den 5:0-End­stand her.

2:2-un­ent­schie­den trenn­ten sich der SV Hais­ter­kirch und der SV Mo­chen­wan­gen. Zwei­mal ging der Gast aus Mo­chen­wan­gen durch Er­gün Ka­le in Füh­rung, zwei­mal mel­de­te sich der Gast­ge­ber zu­rück. Hais­ter­kirch war noch gar nicht auf dem Platz, da schlug Er­gün Ka­le mit dem 1:0 (2.) nach ei­nem Frei­stoß ge­dan­ken­schnell zu. Als Da­vut Ay­ne in der 18. Mi­nu­te ein­fach mal so ab­zog, muss­te Ja­kob Schusch­ke­witz dem Ball zum 1:1-Aus­gleich nur noch die Rich­tung ge­ben. Gut zehn Mi­nu­ten spä­ter war es er­neut Ka­le, der den SV Mo­chen­wan­gen mit 2:1 er­neut in Füh­rung brach­te. Es war ein mun­te­res Spiel, das sich nach der Pau­se fort­setz­te. Nach ei­ner Stan­dard­si­tua­ti­on ge­lang Ma­ri­an Bot­zen­hardt der 2:2-Aus­gleich. Die Luft war raus aus der Be­geg­nung nach dem Platz­ver­weis für Be­rat Lu­tol­li in der 75. Mi­nu­te.

Mit ei­nem 1:1-Un­ent­schie­den en­de­te das All­gäu­de­r­by zwi­schen dem FC Leut­kirch und dem SC Un­ter­zeil-Rei­chen­ho­fen. Leut­kirch war in der ers­ten Spiel­hälf­te spiel­be­stim­mend, das Tor aber mach­te Chris Wid­ler in der 15. Mi­nu­te zum 1:0 für den SC. Um­ge­kehr­te Vor­zei­chen in Hälf­te zwei. Mit der Füh­rung im Rü­cken mach­te der SC das Spiel, der 1:1Aus­gleich (79.) ge­lang aber Can Bo­zog­lu für Leut­kirch. Bei die­sem ge­rech­ten Un­ent­schie­den blieb es. Elf To­re gab es im Spiel SG Kiß­legg ge­gen die SG Au­len­dorf zu be­stau­nen. Andre­as Krenz­ler und zwei­mal Jo­chen Dai­ber schos­sen die SG Au­len­dorf 3:0 in Füh­rung. Als To­bi­as Krug der 1:3-An­schluss­tref­fer ge­lang, stell­te Alex All­gäu­er mit dem 4:1 den al­ten Ab­stand wie­der her. Da­nach hat­te Au­len­dorf al­ler­dings das Pul­ver ver­schos­sen. Jo­nas Than­ner ge­lang noch vor der Pau­se das 2:4. Nach der Pau­se ge­lang Stef­fen Merz das 3:4 und To­bi­as Krug der 4:4-Aus­gleich. Ein wei­te­res Tor von Krug, Fa­bi­an Na­dig und Jo­nas Than­ner mach­ten den 7:4-Kan­ter­sieg von Kiß­legg per­fekt. „Wir ha­ben de­fen­siv ka­ta­stro­phal ge­spielt“, sag­te Au­len­dorfs Coach Wolf­gang Steinbach.

FO­TO: SCHUH

Chris­ti­an Mul­ter (links) und die FG 2010 WRZ be­sieg­ten Berg II (Alex­an­der Schmähl) 2:0, den­noch stei­gen bei­de Teams ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.