Auf Bo­den­grund ach­ten

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - TIERE -

Wer Tie­re im Ter­ra­ri­um hält, soll­te den pas­sen­den Bo­den­grund aus­wäh­len. Für Was­ser­schild­krö­ten, die ih­re Eier im Sand ver­gra­ben, ist fein­kör­ni­ger Fluss­sand ide­al. Für Wüs­ten­und Step­pen­be­woh­ner wie Aga­men, Geckos und Wa­ra­ne, aber auch Schlan­gen­ar­ten wie Sand­bo­as ist Wüs­ten­sand die bes­te Wahl. Dar­auf weist Ro­land Zo­bel vom För­der­ver­ein Le­ben mit Heim­tie­ren hin. Für gra­ben­de Tie­re ist es wich­tig, dass der Sand ge­nug Struk­tur hat. Hal­ter soll­ten ihn leicht feucht hal­ten, da­mit er beim Höh­len­bau­en nicht zu­sam­men­fällt. Grund­sätz­lich soll­te der Bo­den nicht von drau­ßen kom­men, denn er könn­te Dün­ge-, Pflan­zen­schut­zund Schäd­lings­be­kämp­fungs­mit­tel ent­hal­ten. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.