Wolff mit Biss

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - SPORT -

Wenn er in die En­ge ge­trie­ben wird, kann auch ein To­to Wolff or­dent­lich die Zäh­ne zei­gen. An­statt die Ge­rüch­te zum Ab­schied sei­nes Werks­teams aus der For­mel 1 non­cha­lant be­sei­te zu wi­schen, teil­te der Mer­ce­des-Mo­tor­sport­chef rich­tig aus. Kost­pro­be ge­fäl­lig? „Die­se Be­rich­te ent­beh­ren jeg­li­cher Grund­la­ge“, sag­te er. Na gut, das ist noch recht harm­los. Nicht ganz so zu­rück­hal­tend blieb es, als der Ge­rüch­te-Streu­er, der frü­he­re Renn­stall­be­sit­zer Ed­die Jor­dan, ins Spiel kam. Das sind „mut­wil­li­ge Spe­ku­la­tio­nen ei­ner Ein­zel­per­son. Mer­ce­des hat fes­te Ver­trä­ge“, so Wolff. Bis hier­hin wa­ren wir schon mäch­tig be­geis­tert, über den hüb­schen Wu­t­aus­bruch. Noch mehr wuchs un­se­re Freu­de, als es auch noch et­was per­sön­li­cher und hu­mo­ris­ti­scher wur­de. Jor­dan hat­te sei­ne Ver­mu­tun­gen im An­schluss an den Gro­ßen Preis von Mo­na­co ge­äu­ßert. „Dort fei­ern die Leu­te im­mer gern, und ei­ner hat es da­bei wohl et­was über­trie­ben“, sag­te Wolff. Wir sind für mehr Emo­tio­nen und fin­den: Groß­ar­tig ge­knurrt, wei­ter so! (falx)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.