Sport­ler sind Bot­schaf­ter ih­rer Ge­mein­de

Ge­mein­de Ar­gen­bühl ehrt er­folg­reichs­te Leis­tungs­trä­ger und flei­ßigs­te Blut­spen­der

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - GEMEINDEN / VEREINE - Von Ve­ra Stil­ler

AR­GEN­BÜHL - Es ist ei­ne schö­ne Ges­te, wenn die Ge­mein­de Ar­gen­bühl in je­dem Jahr ih­ren Sport­ver­ei­nen für ih­re Ar­beit dankt und die er­folg­reichs­ten Sport­ler aus­zeich­net. Am Mitt­woch­abend im Rat­haus in Ei­sen­harz war es wie­der so­weit.

Bür­ger­meis­ter Ro­land Sau­ter wies in sei­ner Re­de er­neut auf die vom Ge­mein­de­rat be­schlos­se­nen Richt­li­ni­en zur Eh­rung von Sport­lern hin. „Da­nach wer­den nur Sport­ar­ten mit Vor­bild­funk­ti­on für die Ju­gend be­rück­sich­tigt und her­aus­ra­gen­de Er­fol­ge, die auf über­re­gio­na­ler Ebe­ne er­wor­ben wur­den“, sag­te er und be­ton­te gleich­zei­tig: „Dass Ar­gen­bühl so vie­le Leis­tungs­trä­ger stellt, spricht von dem En­ga­ge­ment der Ver­ei­ne, ih­ren Vor­stän­den und den Übungs­lei­tern. Sie lö­sen mit ih­rem An­ge­bot in al­len Al­ters­grup­pen ei­nen gro­ßen Zu­spruch aus.“

Sau­ter war sich si­cher, dass Höchst­leis­tun­gen nur durch ei­ne be­trächt­li­che Mo­ti­va­ti­on mög­lich sei­en. Und so wur­de er nicht mü­de, al­len Ver­ant­wort­li­chen für ih­ren Ein­satz zu dan­ken. Doch eben­so er­in­ner­te er dar­an, dass die Ge­mein­de durch die Be­reit­stel­lung ent­spre­chen­der Ein­rich­tun­gen ver­su­che, die­sem ho­hen Maß an per­sön­li­chem En­ga­ge­ment ge­ra­de für die Kin­der und Ju­gend­li­chen ge­recht zu wer­den.

„Vor­zei­ge­sport­ler“und Me­dail­len

Dass die Sport­ler im ver­gan­ge­nen Jahr ih­re Hei­mat­ge­mein­de wie­der wür­dig ver­tre­ten und den Na­men Ar­gen­bühl weit über die Ge­mein­de­gren­zen hin­aus ge­tra­gen ha­ben, das ging auch aus den ein­zel­nen Be­rich­ten der Ver­ei­ne her­vor. So freu­te sich Renate Vo­che­zer von der Sport­ge­mein­de Chris­taz­ho­fen über die „Her­ren I“der Tisch­ten­nis­mann­schaft, die in die­sem Jahr den Sprung von der Be­zirks­li­ga All­gäu-Bo­den­see in die Lan­des­li­ga ge­schafft ha­ben. Und um sich ei­ne Vor­stel­lung von der Kraft der klei­nen Bäl­le zu ma­chen, er­klär­te Vo­che­zer: „Sie kön­nen beim Spiel zwi­schen 160 und 200 St­un­den­ki­lo­me­ter schnell wer­den.“

Von Richard Of­fin­ger war viel über die Lang­läu­fer des Eg­lofser Sport­ver­eins zu hö­ren. So ab­sol­vier­te „Vor­zei­ge­sport­ler“Pe­ter Milz in 17 Ein­sät­zen 563 Renn­ki­lo­me­ter und brach­te wie­der al­ler­bes­te Plat­zie­run­gen mit nach Hau­se. Wo­bei die Sil­ber­me­dail­le bei der Welt­meis­ter­schaft der Se­nio­ren über 30 Ki­lo­me­ter wohl die Krö­nung war.

La­ra Me­roth und Lu­ca Hil­ber ha­ben sich ih­ren Ver­eins­kol­le­gen als Vor­bild ge­nom­men und ei­fern ihm beim Ski Nor­disch nach. Im Rah­men des „Skit­ty-Cups“wur­den sie je­weils in ih­rer Klas­se Be­zirks­meis­ter.

„Hal­le platzt aus al­len Näh­ten“

Nach­dem Ro­land Sau­ter den jun­gen Sport­schüt­zen Vin­zenz Popp für sei­ne ge­won­ne­ne Be­zirks­meis­ter­schaft aus­ge­zeich­net hat­te, war die Rei­he an En­gel­bert Weber. Der Vor­sit­zen­de des Turn­ver­eins Ei­sen­harz er­in­ner­te dar­an, dass Ge­rä­te­tur­nen auf dem Land nicht oft zu fin­den sei, in Ei­sen­harz aber seit 1912 „sehr hoch an­ge­sie­delt ist“. Mit Blick auf die in der drit­ten Bun­des­li­ga tur­nen­de Her­ren­mann­schaft, „die in der vier­ten Sai­son den vier­ten Platz be­legt hat“, sag­te Weber: „Auf die­ser Ebe­ne ist der Kom­merz schon groß. Aber wir sind All­gäu­er und spa­ren. Wir tre­ten nur mit ei­ge­nen Sport­lern an.“

Na­tür­lich war für En­gel­bert Weber an die­sem Abend er­neut die „aus al­len Näh­ten plat­zen­de und den An­for­de­run­gen nicht mehr ge­recht wer­den­de Hal­le“ein The­ma. Er ver­wies auf die Not­we­nig­keit, au­ßer­halb von Ei­sen­harz zu trai­nie­ren, freu­te sich aber dar­über, „dass die Dis­kus­si­on über die Ver­bes­se­rung der Si­tua­ti­on in Gang ge­kom­men ist“.

„Die klei­ne Blas­mu­sik der Mu­sik­ka­pel­le Ei­sen­harz“un­ter der Lei­tung von Andre­as Lo­ritz sorg­te bei der Sport­ler- und Blut­spen­der­eh­rung für den pas­sen­den mu­si­ka­li­schen Rah­men.

FO­TO: STIL­LER

Im Rat­haus in Ei­sen­harz wur­den am Mitt­woch­abend her­aus­ra­gen­de Ar­gen­büh­ler Ath­le­ten ge­ehrt. In ih­rer Sport­art neh­men sie ei­ne Vor­bild­funk­ti­on für Kin­der und Ju­gend­li­che ein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.