Jetzt gilt’s für Ge­braz­ho­fen

Re­le­ga­ti­ons­spiel zur Fuß­ball-Kreis­li­ga A III ist am Sonn­tag in Wohm­brechts

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGIONALSPORT - Von Oli­ver Weis­haupt

LEUT­KIRCH - Die Re­le­ga­ti­on zur Fuß­ball-Kreis­li­ga A III wird in die­sem Jahr in nur ei­nem Spiel ent­schie­den. Am Sonn­tag, 11. Ju­ni, 15 Uhr, kämp­fen in Wohm­brechts der TSV Stie­fen­ho­fen und der SV Ge­braz­ho­fen um ei­nen Start­platz für die kom­men­de Sai­son.

Für den B-VI-Li­gis­ten SV Ge­braz­ho­fen ist es die zwei­te Re­le­ga­ti­ons­teil­nah­me in Fol­ge. Im ver­gan­ge­nen Jahr konn­te sich das Team von Trai­ner Bernd Schmid in der ers­ten Run­de zwar mit 3:0 ge­gen die SG Kiß­legg II durch­set­zen, schei­ter­te letzt­lich beim 2:4 ge­gen A-Li­gist TSV Rö­then­bach aber deut­lich am Auf­stieg. „Da­mals war es schon so, dass wir noch zu grün wa­ren. Das war nicht ein­fach für die jun­ge Trup­pe. Jetzt kommt uns zu­gu­te, dass wir die im­po­san­te At­mo­sphä­re ei­nes Re­le­ga­ti­ons­spiels schon ein­mal er­lebt ha­ben und die Si­tua­ti­on ken­nen“, sieht Schmid die po­si­ti­ven Aspek­te der Nie­der­la­ge.

Ge­lun­ge­ne Ge­ne­ral­pro­be ge­gen Wal­ters­ho­fen

Wei­te­re Zu­ver­sicht schöpft er aus der ge­lun­ge­nen Ge­ne­ral­pro­be am letz­ten Li­ga­spiel­tag, als erst durch ei­nen 3:2-Er­folg in Wal­ters­ho­fen der zwei­te Ta­bel­len­platz ver­tei­digt wer­den konn­te. „Ich den­ke, dass es wich­tig war, so ein End­spiel un­ter Druck in hit­zi­ger Der­by­at­mo­sphä­re zu ge­win­nen. Mei­ne Jungs ha­ben das su­per ge­macht.“

Was den Ge­braz­ho­fe­nern bis­lang ver­wehrt blieb, schaff­te der TSV Stie­fen­ho­fen im An­schluss an die Sai­son 2013/2014, als über den Um­weg der Re­le­ga­ti­on der Auf­stieg in die A-Klas­se ge­lang. In den bei­den dar­auf­fol­gen­den Spiel­zei­ten schaff­te der TSV zwei­mal denk­bar knapp den di­rek­ten Klas­sen­er­halt, im ver­gan­ge­nen Jahr al­ler­dings nur auf­grund des um ei­nen Tref­fer bes­se­ren Tor­ver­hält­nis­ses ge­gen­über dem TSV Rö­then­bach. In die­sem Jahr ge­lang der Sprung ans ret­ten­de Ufer trotz ei­nes ab­schlie­ßen­den 1:0-Sie­ges ge­gen den TSV Hei­men­kirch II und iden­ti­scher Punkt­aus­beu­te wie in der Vor­sai­son aber nicht.

Über den Geg­ner hat Schmid sich kei­ne all­zu gro­ßen Ge­dan­ken ge- macht, weiß aber um des­sen Ge­fähr­lich­keit bei Stan­dard­si­tua­tio­nen so­wie die Kampf- und Kopf­ball­stär­ke. „Du darfst nicht zu sehr auf den Geg­ner schau­en, son­dern soll­test dich auf dei­ne Stär­ken be­sin­nen, dank de­rer du so weit ge­kom­men bist“, er­klärt er sei­ne Her­an­ge­hens­wei­se an das Ent­schei­dungs­spiel.

Trotz der sehr ho­hen An­sprü­che in Ge­braz­ho­fen und dem klar for­mu­lier­ten Ziel „Auf­stieg“weiß Schmid, dass sich Er­folg nicht er­zwin­gen lässt. Un­ab­hän­gig von der Li­ga­zu­ge­hö­rig­keit wird er auch in der kom­men­den Sai­son Trai­ner in Ge­braz­ho­fen sein. „Das Ziel ist noch er­reich­bar, das ist das Wich­tigs­te. Falls wir den Auf­stieg nicht schaf­fen, müs­sen wir nächs­tes Jahr er­neut an­grei­fen.“

FOTO: JO­SEF KOPF

Der SV Ge­braz­ho­fen – im Bild ei­ne Sze­ne aus der Be­geg­nung mit der TSG Rohr­dorf – nimmt den zwei­ten An­lauf Rich­tung A-Li­ga.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.