Be­droh­te Bei­ßer

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - ERSTE SEITE - Un­term­strich@schwa­ebi­sche.de

Wie­der ist ei­ne sel­te­ne Spe­zi­es in ih­rer Hei­mat vom Auss­ter­ben be­droht: Vam­pi­re. So war die Burg Po­e­na­ri in den Süd­kar­pa­ten im 15. Jahr­hun­dert ei­ne Re­si­denz des Fürs­ten Vlad („Der Pfäh­ler“) Te­pes, dem Vor­bild von Bram Sto­kers Ro­man „Dra­cu­la“. Das Bau­werk zieht heu­te Tou­ris­ten an. Nun mel­den die Be­hör­den je­doch, dass ei­ne Bä­ren­fa­mi­lie in der Nä­he der Fes­tung ge­sich­tet wor­den ist. We­gen der aku­ten Ge­fahr wur­de der Zu­gang zur Burg ge­stoppt. Bä­ren sind in den Kar­pa­ten kei­ne Sel­ten­heit, sie rei­ßen Scha­fe, atta­ckie­ren zel­ten­de Tou­ris­ten – und ver­fol­gen Vam­pi­re bis in ih­re Schlaf­stät­ten.

Vam­pi­re ste­hen, wie die meis­ten Fle­der­maus­grup­pen, auf der ro­ten Lis­te aus­ster­ben­der Ar­ten. Na­tur­schüt­zer en­ga­gie­ren sich bis­her ver­geb­lich für die scheu­en und nacht­ak­ti­ven Bei­ßer. So wer­den Ge­set­ze, wo­nach in den Kar­pa­ten der für Vam­pi­re schäd­li­che Knob­lauch nicht an­ge­pflanzt wer­den darf, zu­meist igno­riert. Schwe­ren Scha­den hat den Vam­pi­ren die von der Re­gie­rung be­foh­le­ne Er­näh­rungs­um­stel­lung zu­ge­fügt. Statt Men­schen­blut ka­men plötz­lich In­sek­ten und Milch­pro­duk­te auf den Tisch, was zu Ei­weiß­all­er­gi­en und Lak­to­s­ein­to­le­ran­zen ge­führt hat, ver­bun­den mit sin­ken­der Fort­pflan­zungs­quo­te. Auch war­nen Ärz­te da­vor, Vam­pi­re ve­ge­ta­risch oder ve­gan zu er­näh­ren, Man­gel­er­schei­nun­gen samt Zahn­fleisch­blu­ten und Ka­ries wä­ren die Fol­ge.

Nach En­de der Bä­ren­ge­fahr wer­den Tou­ris­ten an­ge­hal­ten, die Ta­gru­he der Vam­pi­re nicht zu stö­ren. Und Bür­ger sol­len im Gar­ten Sär­ge auf­stel­len, um den Blut­sau­gern Rück­zugs­räu­me zu bie­ten. (dg)

FO­TO: AR­CHIV

Sel­te­ne Auf­nah­me ei­nes Vam­pirs. Sie gel­ten als scheu und nacht­ak­tiv.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.