Bild­hau­er Richard Heß 80-jäh­rig in Ber­lin ge­stor­ben

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - KULTUR -

BER­LIN (dpa) - Der Bild­hau­er Richard Heß ist mit 80 Jah­ren in Ber­lin ge­stor­ben. Das teil­te der Kunst­han­del Wil­fried Kar­ger in Ber­lin mit. Der ge­bür­ti­ge Ber­li­ner ge­hör­te zu den be­deu­ten­den fi­gu­ra­tiv ar­bei­ten­den Bild­hau­ern der Nach­kriegs­zeit. Das Ver­zeich­nis sei­nes plas­ti­schen Werks um­fasst 724 Ar­bei­ten. 144 Wer­ke ent­stan­den für den öf­fent­li­chen Raum, vor al­lem für Darm­stadt und Ber­lin. Am 6. April 1937 ge­bo­ren, hat­te Heß bei Bern­hard Hei­li­ger stu­diert. Er war Mit­glied der Neu­en Darm­städ­ter Se­zes­si­on und von 1980 bis 2001 Pro­fes­sor an der Fach­hoch­schu­le Bie­le­feld. 1995 nahm er an der Bi­en­na­le in Ve­ne­dig teil.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.