Kla­vier­trio gas­tiert bei den Schloss­kon­zer­ten

Gei­ger, Cel­list und Pia­nist ge­ben ein Kon­zert am 16. Ju­ni in Lan­genar­gen

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - VERANSTALTUNGEN -

ANGENARGEN (lz) - Nach den ers­ten bei­den Kon­zert­aben­den des tra­di­tio­nel­len Som­mer­fes­ti­vals der Lan­genar­ge­ner Schloss­kon­zer­te gas­tie­ren am Frei­tag, 16. Ju­ni, drei in­ter­na­tio­nal preis­ge­krön­te Mu­si­ker im Schloss Mont­fort in Lan­genar­gen.

Der Gei­ger And­rej Bie­low, der Cel­list Isang En­ders so­wie der Pia­nist Andreas He­ring be­tre­ten um 19.30 Uhr mit Wer­ken von Beet­ho­ven, Men­dels­sohn Bar­thol­dy und Ra­vel die Büh­ne. Zu­vor wird der Mu­sik­päd­ago­ge Gerd Ku­rat um 18.45 Uhr mit Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen in das Pro­gramm ein­füh­ren.

Al­le drei welt­weit re­nom­mier­ten Mu­si­ker wa­ren be­reits Gast der Lan­genar­ge­ner Schloss­kon­zer­te, wenn auch in an­de­ren Be­set­zun­gen.

Am 16. Ju­ni wer­den sie als Kla­vier­trio laut Pres­se­mit­teil­lung ei­nen mit­rei­ßen­den Kon­zert­abend ge­stal­ten. Beet­ho­vens Kla­vier­trio c-moll op. 1 Nr. 3 ge­hört zu den Wer­ken, mit de­nen der jun­ge Kom­po­nist 1795 an die Öf­fent­lich­keit trat. Erst­mals wur­de hier die vier­sät­zi­ge An­la­ge des Streich­quar­tetts auf die Gat­tung des Kla­vier­tri­os über­tra­gen.

Men­dels­sohns Kla­vier­trio d-moll op. 49 ist sein ers­tes Kla­vier­trio, er kom­po­nier­te es im Jahr 1840 wäh­rend sei­ner Zeit als Di­ri­gent des Ge­wand­haus-Orches­ters. Fast zwölf Jah­re nach dem Streich­quar­tett hat Ra­vel auch die Gat­tung Kla­vier­trio mit ei­nem Werk be­dacht. Plä­ne da­für gab es be­reits 1908. Ent­stan­den ist es 1914/15 in bas­ki­scher Um­ge­bung, in St-Je­an-de-Luz, na­he von Ra­vels Ge­burts­ort Ci­bou­re.

FO­TOS: WORKROOMK/BÖHME/BORGGREVE

Tre­ten bei den Schloss­kon­zer­ten auf (von links): Isang En­ders, Andreas He­ring und And­rej Bie­low.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.