Knapp 1300 Be­su­cher bei Folk im All­gäu

Ver­an­stal­ter zei­gen sich zu­frie­den mit dem Fes­ti­val

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGION -

UTTENHOFEN - Knapp 1300 Mu­sik­be­geis­ter­te sind Frei­tag und Sams­tag nach Uttenhofen zur sechs­ten Auf­la­ge des Fes­ti­vals Folk im All­gäu ge­kom­men. Un­se­re Mit­ar­bei­te­rin Gi­se­la Sgier er­kun­dig­te sich bei Ver­an­stal­ter Hans-Jörg Men­drzyk über den Ver­lauf des Fes­ti­vals.

Hans-Jörg Men­drzyk, wie ich ge­hört ha­be, liegt hin­ter Ih­nen ein er­folg­rei­ches Wo­che­n­en­de. Wie vie­le Be­su­cher sind denn zu Folk im All­gäu ge­kom­men?

Am Frei­tag, sind es et­wa 550 Be­su­cher ge­we­sen. Der Sams­tag war mit et­wa 750 Be­su­chern kom­plett aus­ver­kauft. Wir muss­ten lei­der un­ge­fähr 150 Be­su­cher ab­wei­sen. Von da­her emp­fiehlt es sich künf­tig, im Vor­ver­kauf Kar­ten zu be­stel­len, da die An­zahl der Ti­ckets be­grenzt ist und es auch kei­ne Er­hö­hung ge­ben wird. Un­ter­stützt wur­den wir von zahl­rei­chen Spon­so­ren aus der Um­ge­bung.

Kris­tal­li­sier­te sich un­ter den Teil­neh­mern ei­ne ge­wis­se Al­ters­klas­se her­aus?

Nein, gar nicht. Un­ter den Gäs­ten ha­ben sich Klein­kin­der be­fun­den, bis hin zum 80-Jäh­ri­gen. Al­so quer durch al­le Al­ters­stu­fen.

Wo­her über­all sind die Be­su­cher ge­kom­men?

Aus ganz Deutsch­land, der Schweiz so­wie aus Ös­ter­reich.

Wie vie­le Bands ha­ben teil­ge­nom­men, und wie sind die­se bei den Be­su­chern an­ge­kom­men?

Ins­ge­samt sind es sechs ver­schie­de­ne Bands ge­we­sen. Je­de Band hat das Pu­bli­kum to­tal be­geis­tert. Mich per­sön­lich hat die Band „The Dal­la­han“am meis­ten be­ein­druckt. Die Jungs im Al­ter von 22 bis 25 Jah­ren ha­ben mit ei­ner Mi­schung aus iri­scher und schot­ti­scher Mu­sik so­wie Bal­kan­klän­gen und Jazz ihr ab­so­lu­tes Kön­nen an den Tag ge­legt.

Wie sind bei den Be­su­chern die drit­ten High­land-Ga­mes am Sams­tag an­ge­kom­men?

Die Ga­mes wa­ren in der Ver­gan­gen­heit noch nie so gut be­sucht wie heu­er. Ins­ge­samt ha­ben 16 Teams mit je­weils zwei Per­so­nen teil­ge­nom­men. Die hat­ten al­le viel Spaß mit­ein­an­der.

Die Stim­mung soll an bei­den Ta­gen ja ziem­lich gut ge­we­sen sein. Wie be­ur­tei­len Sie die­se?

Ich ha­be das Ge­fühl, dass sich je­der Zwei­te bei mir für die Ver­an­stal­tung be­dankt hat. Ei­ne Frau er­klär­te mir ge­gen­über: „Das ist wie nach Hau­se kom­men.“Au­ßer­dem hat das gu­te Wet­ter na­tür­lich zum Ge­lin­gen bei­ge­tra­gen. Wir sind je­den­falls über­glück­lich, dass das al­les so gut ge­lau­fen ist.

Gab es ir­gend­wel­che Är­ger­nis­se oder Pro­ble­me?

Nein gar nicht. Die Ver­an­stal­tung ist to­tal fried­lich, ent­spannt und oh­ne Ran­da­len ver­lau­fen.

Pla­nen Sie ei­ne sieb­te Auf­la­ge der Ver­an­stal­tung?

Mit Si­cher­heit im nächs­tes Jahr. Al­le, die heu­er da ge­we­sen sind, ha­ben ge­sagt, dass sie dann wie­der da­bei sein wer­den.

FO­TO: VER­AN­STAL­TER

Bei der sechs­ten Auf­la­ge des Fes­ti­vals Folk im All­gäu herrsch­te Par­ty­stim­mung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.