Ste­fan Wei­nert kan­di­diert für den Bun­des­tag

Ra­vens­bur­ger Rent­ner hat ge­nü­gend Un­ter­schrif­ten ge­sam­melt

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - OBERSCHWABEN - Von Frank Haut­mm

RA­VENS­BURG - Der Ra­vens­bur­ger Rent­ner Ste­fan Wei­nert tritt als un­ab­hän­gi­ger Kan­di­dat bei der Bun­des­tags­wahl am 24. Sep­tem­ber an. Am Di­ens­tag hat Wei­nert 225 Un­ter­stüt­zer­un­ter­schrif­ten beim Land­rats­amt ab­ge­ge­ben.

Der Theo­lo­ge und ehe­ma­li­ge So­zi­al­ar­bei­ter, frü­her Mit­glied bei der SPD und den Lin­ken, will nach ei­ge­nem Be­kun­den „Nach­bar un­ter Nach­barn sein, der an­packt und prag­ma­tisch Ab­hil­fe schafft, wo der Schuh drückt“. Der 65 Jah­re al­te Va­ter zwei­er er­wach­se­ner Söh­ne nennt das „Po­li­tik auf Au­gen­hö­he, Po­li­tik to go“. Er wer­de kom­mu­nal­po­li­ti­sche und bun­des­po­li­ti­sche The­men an­spre­chen. Zu­letzt hat­te Wei­nert in Ra­vens­burg ei­ne Pe­ti­ti­on ge­gen die Sa­nie­rung der Ma­ri­en­platz­tief­ga­ra­ge in­iti­iert.

Für die No­mi­nie­rung von Ein­zel­be­wer­bern sind kei­ne Ver­samm­lun­gen und ge­hei­men Ab­stim­mun­gen vor­ge­schrie­ben. Le­dig­lich drei Un­ter­zeich­ner müs­sen ih­re Un­ter­schrift auf dem Kreis­wahl­vor­schlag leis­ten. Wei­ter er­for­der­lich sind 200 Un­ter­stüt­zungs­un­ter­schrif­ten von Wahl­be­rech­tig­ten des Wahl­krei­ses. Ein­zel­be­wer­ber kön­nen in ei­nem be­lie­bi­gen Wahl­kreis an­tre­ten.

Im Wahl­kreis Ra­vens­burg kan­di­die­ren au­ßer­dem Agnies­z­ka Brug­ger (Grü­ne), Axel Mül­ler (CDU), Hei­ke En­gel­hardt (SPD), Ben­ja­min Stras­ser (FDP), Jas­min Run­ge (Die Lin­ke) und Hel­mut Dietz (AfD).

FO­TO: PRI­VAT

Ste­fan Wei­nert tritt bei der Bun­des­tags­wahl an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.