Pláci­do Do­m­in­gos „Ai­da“-Tour ge­platzt

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - KULTUR -

WIEN (dpa) - Die „Ai­da“-Sta­di­on­tour von Opern­star Pláci­do Do­m­in­go ist ge­platzt. Do­m­in­go re­agier­te „mit gro­ßer Ent­täu­schung“auf die fi­nan­zi­el­len Pro­ble­me des Ver­an­stal­ters. „Es war mein Traum als Di­ri­gent und künst­le­ri­scher Lei­ter, ei­ne Groß­pro­duk­ti­on von „Ai­da“zu rea­li­sie­ren“, sag­te der 76-jäh­ri­ge Spa­nier in ei­ner Er­klä­rung, die sein Management in Wien ver­brei­te­te. Do­m­in­go woll­te Ver­dis be­rühm­te Oper in eu­ro­päi­schen Sta­di­en und Are­nen auf­füh­ren und groß­teils auch selbst di­ri­gie­ren. Mitt­ler­wei­le hat je­doch der Ver­an­stal­ter, die Art & En­ter­tain­ment LIVE Gm­bH, beim Amts­ge­richt Düsseldorf An­trag auf Er­öff­nung ei­nes In­sol­venz­ver­fah­rens ge­stellt, wie aus ei­ner kürz­lich ver­öf­fent­lich­ten Mit­tei­lung des In­sol­venz­ver­wal­ters, der Düs­sel­dor­fer An­walts­kanz­lei And­resPart­ner, her­vor­geht. Ob und wann Ti­cket­käu­fer ihr Geld zu­rück­be­kom­men, ist un­klar. Die „Ai­da“Sta­di­on­tour­nee mit Stars wie Ro­ber­to Alagna und Vio­le­ta Ur­ma­na war zu­nächst für 2017 ge­plant, wur­de dann aber um ein Jahr ver­scho­ben. Sie hät­te im Mai 2018 in Gelsenkirchen be­gin­nen sol­len. Wei­te­re Sta­tio­nen in Deutsch­land wä­ren Hamburg, Mün­chen und Frankfurt ge­we­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.