Mays Ak­ti­en ste­hen schlecht

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - MEINUNG & DIALOG -

Zur Ver­le­sung des Re­gie­rungs­pro­gramms der bri­ti­schen Pre­mier­mi­nis­te­rin The­re­sa May durch Kö­ni­gin Eliz­a­beth II. meint der Lon­do­ner „Guar­di­an“: „Al­les an die­sem ers­ten Sit­zungs­tag des neu­en Par­la­ments hat die fra­gi­len Rah­men­be­din­gun­gen der neu­en Ord­nung be­tont. Statt mit den üb­li­chen Sym­bo­len (der Mon­ar­chie) er­schien die Kö­ni­gin mit ei­nem Hut, der an die Flag­ge der Eu­ro­päi­schen Uni­on den­ken ließ, wo­mit sie ein hef­ti­ges Ge­zwit­scher auf Twit­ter aus­lös­te. (…) Die Re­de ließ ei­ne Re­gie­rung oh­ne kla­res Man­dat er­ken­nen, der zu­dem ein ein­deu­ti­ger Plan fehlt und die von ei­ner Pre­mier­mi­nis­te­rin ge­führt wird, de­ren Ak­ti­en äu­ßerst schlecht ste­hen. Sie hat Angst da­vor, sinn­vol­le Maß­nah­men in Sa­chen Br­ex­it so­wie bei den öf­fent­li­chen Aus­ga­ben zu tref­fen. Ihr Pro­gramm wirft ei­ne un­be­ant­wor­te­te Fra­ge auf: Wo­rum geht es hier ei­gent­lich? Falls May kei­ne bes­se­re Ant­wort an­bie­ten kann als das, was sie jetzt of­fe­rier­te, schei­nen ih­re Vor­ha­ben zum Schei­tern ver­ur­teilt zu sein.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.