Film­per­le aus Frank­reich

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - FERNSEHEN & FREIZEIT - Von Bir­git Let­sche

Um Bank und Kra­gen (Ar­te, Fr., 20.15 Uhr) - Fran­zö­si­sche Ko­mö­di­en sind per se Ga­ran­ten für wun­der­ba­re Un­ter­hal­tung. Man den­ke nur an „Mon­sieur Clau­de und sei­ne Töch­ter“, „Ziem­lich bes­te Freun­de“, „Die fa­bel­haf­te Welt der Ame­lie“oder „Ver­ste­hen Sie die Bé­liers?“. Die Lis­te lie­ße sich noch be­lie­big fort­set­zen und könn­te auch mit „Um Bank und Kra­gen“(im Ori­gi­nal „Ban­ka­ble“) er­gänzt wer­den. Der Fern­seh­film von Re­gis­seu­rin Mo­na Acha­te ist wit­zig, def­tig und sehr ra­sant in­sze­niert. Ei­ne der Haupt­rol­len spielt üb­ri­gens Lo­li­ta Cham­mah, die Toch­ter von Film­le­gen­de Isa­bel­le Hup­pert.

Zum In­halt: Es geht um die bei­den Fa­mi­li­en De­vil­le und Ric­ci. Die ei­ne ist wohl­ha­bend und lässt es sich gut­ge­hen, die an­de­re ist arm, hat aber ziem­lich viel Spaß mit­ein­an­der. Doch das Blatt wen­det sich. Fi­nanz­hai Phil­ip­pe De­vil­le ver­liert we­gen der Fi­nanz­kri­se plötz­lich sei­nen Job, was die ver­wöhn­te Rest­fa­mi­lie vor un­ge­wohn­te Her­aus­for­de­run­gen stellt. Fri­seu­rin Les­lie Ric­ci da­ge­gen grün­det ein In­ter­net-Start-up, das sehr schnell sehr er­folg­reich wird. Dar­über ge­rät die Ehe in die Kri­se. Dann kreu­zen sich die We­ge der Paa­re, was na­tür­lich je­de Men­ge Stoff für wei­te­re schrä­ge Sze­nen her­gibt.

Die­se Sa­ti­re zeich­net sich vor al­lem durch ih­re im­po­san­te Ge­schwin­dig­keit aus, es geht Schlag auf Schlag. Herr­lich iro­nisch wer­den die kor­rup­te Fi­nanz­welt und die ach so fei­ne Ge­sell­schaft vor­ge­führt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.