An­dy War­hols’ Er­be

„Pop Pictures Peop­le“im Mu­se­um Brand­horst

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - KULTUR -

MÜN­CHEN (KNA) - Das Münch­ner Mu­se­um Brand­horst er­mög­licht ab 30. Ju­ni ver­tie­fen­de Einblicke in das Er­be der Pop-Art-Iko­ne An­dy War­hol (1928-1987). Un­ter dem Ti­tel „Pop Pictures Peop­le“wer­den rund 60 Ex­po­na­te des Künst­lers aus den 1960er- bis 1980er-Jah­ren prä­sen­tiert. Ih­nen ge­gen­über ste­hen the­ma­tisch pas­sen­de Ar­bei­ten von Alex Katz, Ca­dy No­land und Jeff Koons, wie es in der An­kün­di­gung heißt. Mit die­sen Samm­lungs­high­lights und Neu­er­wer­bun­gen von Mi­chel Au­der, Mo­ni­ka Ba­er, Keith Ha­ring, Loui­se Law­ler, Elai­ne Stur­te­vant und Chris­to­pher Wool, die erst­mals zu se­hen sei­en, sol­le die Re­le­vanz und das Nach­wir­ken der Pop Art bis in die Ge­gen­wart deut­lich wer­den. Den Aus­gangs­punkt für War­hols Kunst bil­de­ten die in Il­lus­trier­ten, Zei­tun­gen, Mu­sik und Fern­se­hen mas­sen­haft re­pro­du­zier­ten Bil­der, heißt es. Sie wer­den im Ame­ri­ka­ni­schen als „Pictures“be­zeich­net.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.