The Girl With All The Gifts

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - SZENE AM WOCHENENDE -

Auch wenn sie den ers­ten Tod schon über­stan­den ha­ben, sind Zom­bies an und für sich ei­ne Spe­zi­es mit be­grenz­ter Halb­wert­zeit. In Se­ri­en, Fil­men und Vi­deo­spie­len zei­gen sie aber be­acht­li­ches Durch­hal­te­ver­mö­gen. Da­zu trägt si­cher bei, dass es in dem the­ma­tisch ei­gent­lich recht ein­ge­schränk­ten Gen­re im­mer wie­der ori­gi­nel­le Va­ri­an­ten gibt. Da­zu zählt auch die bri­ti­sche Ro­man­ver­fil­mung „The Girl With All The Gifts“. Hier ist die Zom­bie-Apo­ka­lyp­se be­reits ein­ge­trof­fen, und nun steht die zwei­te Ge­ne­ra­ti­on im Mit­tel­punkt. Zen­tra­le Fi­gur ist da­bei die zehn­jäh­ri­ge Me­la­nie (Sen­nia Na­nua). Auf den ers­ten Blick sieht man dem wohl­er­zo­ge­nen Mäd­chen ihr Zom­bie-Da­sein nicht an. Al­ler­dings wird sie in ei­ner Zel­le fest­ge­hal­ten und darf nur an ei­nen Roll­stuhl ge­fes­selt zum Un­ter­richt fah­ren. Dort er­war­tet sie die warm­her­zi­ge Leh­re­rin He­len Jus­ti­neau (Gem­ma Ar­ter­ton), wäh­rend Dr. Cald­well (Glenn Clo­se) die Kin­der auf­schnei­den will, um ein Ge­gen­mit­tel für die In­fek­ti­on zu ent­wi­ckeln. Nach ei­nem Über­fall müs­sen die drei mit Mi­li­tär­schutz das La­ger ver­las­sen, und der klaus­tro­pho­bi­sche Film wan­delt sich zu et­was blut­trie­fen­de­rer Zom­bie-Kost, oh­ne vor an­spruchs­vol­len Fra­gen zu­rück­zu­schre­cken. Als Ex­tras gibt es ei­ne Do­ku und In­ter­views. (rot)

16 Jah­re DVD: 13 Eu­ro; Blu-Ray: 15 Eu­ro

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.