Ro­te Li­ni­en der Par­tei­en vor der Wahl

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

Der Kanz­ler­kan­di­dat Mar­tin Schulz hat mit dem The­ma „Ehe für al­le“ei­ne ro­te Li­nie ge­zo­gen für die Ver­hand­lun­gen nach der Bun­des­tags­wahl. An­de­re Par­tei­en ha­ben das auch schon ge­tan. Ober­gren­ze für Ein­wan­de­rer: Oh­ne sie will CSU-Chef Horst See­ho­fer kei­ne Ko­ali­ti­on ein­ge­hen. Um­ge­kehrt hat Grü­nen-Chef Cem Öz­de­mir ka­te­go­risch aus­ge­schlos­sen, dass es mit den Grü­nen so ei­ne Gren­ze gibt. Ehe für al­le: Au­ßer Uni­on und AfD sind al­le da­für, aber SPD und Grü­ne schlie­ßen ei­ne Ko­ali­ti­on aus, die Schwu­le und Les­ben nicht hei­ra­ten lässt. FDP-Chef Chris­ti­an Lind­ner will sei­ner Par­tei an die­ser Stel­le ei­ne ro­te Li­nie emp­feh­len. Ver­mö­gen­steu­er: Oh­ne die Wie­der­ein­füh­rung die­ser Steu­er will die Lin­ke nicht mit­re­gie­ren. Kampf­ein­sät­ze der Bun­des­wehr: Darf es aus Sicht der Lin­ken nicht mehr ge­ben – sonst un­ter­schrei­ben sie kei­nen Ko­ali­ti­ons­ver­trag. Ab­schie­bung in Kri­sen­ge­bie­te: Die Grü­nen schlie­ßen im Pro­gramm ei­ne Ko­ali­ti­on aus, die in Kri­sen­ge­bie­te ab­schiebt, „die so un­si­cher sind wie z. B. Af­gha­nis­tan mo­men­tan“. Koh­le­aus­stieg: Der Ab­schied von der Koh­le­ener­gie ist ei­ne Be­din­gung der Grü­nen. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.