So kna­cken Hob­by­kö­che ei­ne Aus­ter

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - ERNÄHRUNG - AL­LE FO­TOS: DPA

BER­LIN (dpa) - Sie schmeckt nach Meer, nach Wei­te, nach Ur­laub – die Aus­ter. Al­ler­dings ver­steckt sie sich in ei­ner har­ten Scha­le, die gar nicht so ein­fach zu öff­nen ist. Falk Land­graf hat in sei­nem Le­ben Zehn­tau­sen­de Aus­tern ge­knackt. Er ar­bei­tet als Koch an der Aus­tern­bar des Ber­li­ner Kauf­hau­ses des Wes­tens (KaDeWe). Wie man ei­ne Aus­ter fach­ge­recht aus ih­rer Hül­le holt, er­klärt Land­graf Schritt für Schritt.

1.Die ei­ge­nen Hän­de zu schüt­zen, ist das Wich­tigs­te. Wer nicht in ei­nen Ket­ten­hand­schuh in­ves­tie­ren möch­te, soll­te ei­nen feuch­ten Lap­pen auf die fes­te Ar­beits­flä­che le­gen. Dann die ei­ne Hand mit ei­nem Hand­tuch um­wi­ckeln und die Aus­ter da­mit fest­hal­ten. Die bau­chi­ge Sei­te der Aus­ter zeigt nach un­ten. Das Aus­tern­mes­ser nun in die an­de­re Hand neh­men. Land­graf emp­fiehlt ein Mes­ser mit ei­nem tel­ler­ar­ti­gen Hand­schutz hin­ter der Klin­ge.

2.Die Spit­ze des Aus­tern­mes­sers in die klei­ne Öff­nung an der schma­len Sei­te der Aus­ter ste­cken. An der Sei­te las­sen sich Aus­tern nur schwer öff­nen, oh­ne dass sie ka­putt ge­hen. Mit ei­ner ru­ckeln­den, schau­keln­den Be­we­gung und et­was Kraft die Aus­ter lang­sam auf­bre­chen.

3.Das Mes­ser ein­mal durch die Aus­ter hin­durch­zie­hen, so­dass die Scha­le rund­her­um ge­löst wird. Da­bei die Aus­ter noch nicht mit der Hand, son­dern im­mer noch mit dem Hand­tuch an­fas­sen. Sie hat sehr schar­fe Kan­ten.

4.Den De­ckel von der Aus­ter lö­sen und bei­sei­te le­gen. Klei­ne Bruch­res­te mit ei­nem Pin­sel oder der Klin­ge vor­sich­tig ab­wi­schen. Wer mag, kann das Was­ser ab­gie­ßen. Liegt die Aus­ter ei­nen Mo­ment, bil­det sie neu­es.

5.Mit ei­ner klei­nen Ga­bel lässt sich das Aus­tern­fleisch nun lö­sen. Dann kann man das Fleisch ent­we­der di­rekt aus der Mu­schel schlür­fen oder aber her­aus­neh­men und wei­ter­ver­ar­bei­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.