Statt Punk­ten Stür­ze von Fol­ger und Cor­te­se

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - SPORT -

AS­SEN (dpa) - Die Ge­ne­ral­pro­be der deut­schen Mo­tor­rad-As­se für den Heim-Grand-Prix nächs­te Wo­che auf dem Sach­sen­ring ist gründ­lich da­ne­ben­ge­gan­gen. Beim WM-Lauf der Nie­der­lan­de in As­sen gab es nur ma­ge­re zehn Punk­te, für die Mar­cel Schröt­ter und Phil­ipp Öttl mit ih­ren elf­ten Plät­zen ge­sorgt ha­ben. Jo­nas Fol­ger und San­dro Cor­te­se sa­hen die Ziel­flag­ge je­weils gar nicht.

Den Sieg in der Mo­toGP-Klas­se hol­te sich zum zehn­ten Mal in As­sen der neun­ma­li­ge Welt­meis­ter Va­len­ti­no Ros­si auf Ya­ma­ha. Die Mo­to2Klas­se ging zu­guns­ten sei­nes ita­lie­ni­schen Lands­manns Fran­co Mor­bi­del­li auf Kalex aus. In der klei­nen Mo­to3-Ka­te­go­rie ge­wann der spa­ni­sche Hon­da-Fah­rer Aron Ca­net.

In der Mo­toGP blieb Jo­nas Fol­ger zum ers­ten Mal in der Sai­son oh­ne Zäh­ler. Be­reits in der sechs­ten Kur­ve un­ter­lief ihm ein Feh­ler, der ihn bis auf den letz­ten Platz zu­rück­warf. Bei sei­ner Auf­hol­jagd stürz­te der Ya­ma­ha-Pi­lot aus Bay­ern. Der 24-Jäh­ri­ge är­ger­te sich maß­los. „Es ist scha­de, denn ei­ni­ge Fah­rer ha­ben heu­te gu­te Punk­te ge­sam­melt, und ich weiß, dass ich schnel­ler bin als sie. Wir hät­ten al­so ei­nen tol­len Job ma­chen kön­nen“, sag­te Fol­ger selbst­kri­tisch.

Phil­ipp Öttl ist seit fünf Ren­nen nicht mehr in die Top Ten ge­fah­ren. An den vier­ten Platz von Ar­gen­ti­ni­en im April konn­te der KTM-Pi­lot bis­lang nicht an­knüp­fen. In As­sen mach­te er aus dem ver­patz­ten Qua­li­fy­ing das Bes­te und ar­bei­te­te sich im Ren­nen vom 26. Platz auf den elf­ten Rang nach vorn. „Ich ha­be wie im­mer den Speed der Spit­ze ge­habt“, be­fand Öttl. „Ich ge­hö­re an­ders­wo hin als acht Se­kun­den hin­ter dem Sie­ger.“

Eben­falls fünf Punk­te ver­buch­te Mo­to2-Pi­lot Mar­cel Schröt­ter vom Mem­min­ger Dy­na­volt In­tac­tGPTeam. Er konn­te sei­nen ne­un­ten Start­platz zwar nicht hal­ten, wur­de aber im­mer­hin Elf­ter, nach­dem er im Cha­os nach dem Start et­li­che Po­si­tio­nen ver­lo­ren hat­te. „Ich be­kam ei­nen Schlag ans Mo­tor­rad, da­nach konn­te ich nicht mehr schal­ten. Das ge­fühl­te hal­be Feld zog an mir vor­bei“, sag­te der Su­ter-Pi­lot leicht frus­triert. Team­kol­le­ge San­dro Cor­te­se aus Berk­heim (Kreis Bi­be­rach) stürz­te, nach­dem ihm Axel Pons ins Heck ge­fah­ren war. Schon im Qua­li­fy­ing hat­te der 27-Jäh­ri­ge ei­nen ka­pi­ta­len High­si­der un­ver­letzt über­stan­den, ins Ren­nen ging er als Letz­ter. Sein Kom­men­tar nach Di­ens­ten­de: „Das ist der Ab­schluss des bis jetzt größ­ten Tief­punkts.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.