Wir­bel um Mo­des­te-Mil­lio­nen

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - SPORT -

KÖLN (SID/dpa) - Tor­jä­ger Ant­ho­ny Mo­des­te scheint sei­nen Ab­gang vom Bun­des­li­gis­ten 1. FC Köln mit al­ler Macht for­cie­ren zu wol­len. Me­dien­be­rich­ten zu­fol­ge soll der Fran­zo­se nach Chi­na ge­flo­gen sein, um bei sei­nem po­ten­zi­el­len neu­en Club Tian­jin Quan­jian den Me­di­zin­check zu ab­sol­vie­ren. Kölns Ver­ant­wort­li­che wuss­ten da­von nichts.

„Ich weiß nicht, was die Spie­ler im Ur­laub ma­chen. Es ist nicht un­ge­wöhn­lich, dass sie ei­ne Fern­rei­se ma­chen“, sag­te Kölns Ge­schäfts­füh­rer Jörg Schmadt­ke, wi­der­sprach aber den Mel­dun­gen aus Chi­na: „Ein Me­di­zin­check kann erst ab­sol­viert wer­den, wenn ei­ne Ei­ni­gung er­zielt ist.“

Ei­nig sind sich die Par­tei­en of­fen­bar noch nicht in al­len Punk­ten. Wäh­rend die Ab­lö­se­sum­me auf 35 Mil­lio­nen Eu­ro fi­xiert zu sein scheint, sol­len Mo­des­tes Be­ra­ter Patrick und Eti­en­ne Men­dy auch zu­sätz­li­che Bo­nus­zah­lun­gen in Mil­lio­nen­hö­he for­dern. Köln al­ler­dings wei­gert sich, Be­ra­tern ein Ho­no­rar zu be­zah­len, die bis­her dem Vern­he­men nach we­nig bis nichts mit den ak­tu­el­len Ver­hand­lun­gen zu tun hat­ten.

So zieht sich der Trans­fer schon über Wo­chen hin. Das In­ter­es­se der Chi­ne­sen an Mo­des­te be­steht be­reits seit der Win­ter­pau­se. Da­mals hat­te Schmadt­ke ein noch deut­lich hö­he­res An­ge­bot für den Tor­jä­ger ab­ge­lehnt. Trai­nings­auf­takt in Köln ist am 3. Ju­li, mit ei­ner Teil­nah­me des 29 Jah­re al­ten Mo­des­te wird eher nicht ge­rech­net.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.