Letz­te Vor­be­rei­tun­gen für Atom­müll­trans­port lau­fen

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WIR IM SÜDEN -

OBRIGHEIM (lsw) - Am still­ge­leg­ten Atom­kraft­werk Obrigheim (Neckar-Oden­wald-Kreis) sind am Di­ens­tag letz­te Vor­be­rei­tun­gen für den um­strit­te­nen Trans­port von Atom­müll auf dem Neckar ge­trof­fen wor­den. Es galt als wahr­schein­lich, dass der Ener­gie­ver­sor­ger EnBW am Nach­mit­tag drei Cas­to­ren mit aus­ge­dien­ten Brenn­ele­men­ten auf ein be­reit­ste­hen­des Schiff brin­gen woll­te. Das Schiff war nach fast zehn­stün­di­ger Fahrt von Neckar­west­heim (Kreis Heil­bronn) am Mon­tag in Obrigheim an­ge­kom­men und liegt seit­dem un­ter Po­li­zei­schutz an der Ver­la­de­ram­pe am Atom­kraft­werk. Die Ufer­stel­le ist weit­räu­mig auch mit Zäu­nen ab­ge­sperrt. Auf dem Fluss pa­trouil­liert die Was­ser­schutz­po­li­zei. Die Rück­fahrt mit drei Cas­to­ren in ein Zwi­schen­la­ger in Neckar­west­heim ist nach In­for­ma­tio­nen der Deut­schen Pres­se-Agen­tur für die­sen Mitt­woch ge­plant. Es wä­re der ers­te Trans­port von Atom­müll auf ei­nem Fluss in Deutsch­land.

FO­TO: DPA

Die Schub­boo­te „Ed­da“und „Ron­ja“war­ten auf ih­ren Ein­satz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.