Rei­ter ver­stär­ken Kiß­leg­ger Mal­te­ser-Grup­pe

Zehn ak­ti­ve Not­fal­l­ein­satz­pfer­de ge­hö­ren seit März zur Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - GEMEINDEN - Von Gi­se­la Sgier

KISS­LEGG - Der Mal­te­ser Hilfs­dienst aus Kiß­legg hat im März Ver­stär­kung be­kom­men: Denn die Sa­ni­täts­rei­ter­staf­fel wur­de aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den von Wein­gar­ten nach Kiß­legg ver­legt. Zur Grup­pe ge­hö­ren zehn ak­ti­ve Not­fal­l­ein­satz­pfer­de (NEPFs), die re­gel­mä­ßig ih­ren Di­enst leis­ten.

Ge­grün­det wur­de die Sa­ni­täts­rei­ter­staf­fel des Mal­te­ser Hilfs­diens­tes im Jahr 2013 in Ra­vens­burg/Wein­gar­ten. Seit 2014 kann der be­rit­te­ne Sa­ni­täts­dienst an­ge­for­dert wer­den und leis­tet Sa­ni­täts­diens­te bei ver­schie­de­nen Groß­ver­an­stal­tun­gen. Ins­be­son­de­re bei An­läs­sen, bei de­nen vie­le Men­schen an­we­send sind. Zum Ein- satz­be­reich ge­hört un­ter an­de­rem auch die Ver­miss­ten­su­che oder die Teil­nah­me an Ge­län­de-Ori­en­tie­rungs­rit­ten und Jag­den. So be­tei­lig­te sich die be­rit­te­ne Hel­fer­grup­pe kürz­lich un­ter an­de­rem beim Rit­ter­fest in Kiß­legg und ver­gan­ge­nes Jahr beim gro­ßen Reit­tur­nier in Do­nau­eschin­gen. Als nächs­ter Ter­min steht für die eh­ren­amt­li­chen Hel­fer im Sat­tel die Teil­nah­me am Heilig-Blu­tFest am 14. Ju­li in Bad Wurzach auf dem Pro­gramm.

Im­mer in Drei­er­teams un­ter­wegs

Ge­rit­ten wird stets in Drei­er­teams. „Wir er­gän­zen oft die Hel­fer des Deut­schen Ro­ten Kreu­zes oder der Jo­han­ni­ter, denn wir ha­ben al­le das glei­che Ziel, näm­lich zu hel­fen“, er­klärt Ein­satz­lei­te­rin El­ke Schneider. Sie hat nicht nur ei­ne Rei­ter-Aus­bil­dung, son­dern ei­ne ab­ge­schlos­se­ne Leh­re als Tier­arzt­hel­fe­rin. Aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den ist die Grup­pe seit März dem Mal­te­ser-Hilfs- di­enst aus Kiß­legg zu­ge­ord­net. „Für uns hat es ein­fach Sinn ge­macht, die Grup­pe nach Kiß­legg zu ver­le­gen, da hier mit Tho­mas Höll ein Not­arzt vor Ort ist, der gleich­zei­tig rei­tet und sich mit Pfer­den gut aus­kennt“, er­klärt Schneider.

„Die Mal­te­ser Kiß­legg woll­ten ein­fach mal was in Rich­tung All­gäu tun, und des­we­gen freu­en wir uns, dass die Sa­ni­täts­rei­ter­staf­fel jetzt bei uns sta­tio­niert ist. Au­ßer­dem freue ich mich persönlich auf ei­ne gu­te Zu­sam­men­ar­beit mit Ein­satz­lei­te­rin El­ke Schneider“, er­gänzt Not­arzt Tho­mas Höll.

Kiß­leggs Bür­ger­meis­ter Die­ter Krat­ten­ma­cher zeig­te sich eben­falls er­freut über den Zu­wachs und sag­te: „Das ist ei­ne sehr wich­ti­ge Er­gän­zung für den Ret­tungs­dienst im All­gäu. Au­ßer­dem freue ich mich dar­über, dass sich die Sa­ni­täts­rei­ter­staf­fel jetzt in Kiß­legg be­fin­det.“

FO­TO: MAL­TE­SER

El­ke Schneider, Tho­mas Höll und Bi­an­ca Reu­ter (von links) von der Sa­ni­täts­rei­ter­staf­fel des Mal­te­ser Hilfs­diens­tes in Kiß­legg sor­gen bei ver­schie­de­nen Groß­ver­an­stal­tun­gen ge­mein­sam mit ih­ren be­rit­te­nen Kol­le­gen für ei­ne Ers­te-Hil­fe am Un­glücks­ort.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.