Strea­m­ing: So funk­tio­niert es

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - SPORT -

Was ist nö­tig, um Li­vestreams im In­ter­net se­hen zu kön­nen? Ei­ne vor al­lem sta­bi­le und ei­ni­ger­ma­ßen schnel­le In­ter­net­ver­bin­dung. Für den „Eu­ro­sport Play­er“ist ein Band­brei­te von zwei Mb/S Pflicht. Bes­ser wä­ren min­des­tens 5 Mb/S.

Wie be­kommt man die Bil­der auf den Fern­se­her? Wer ein Smart-TV hat, kann die Spie­le über ei­ne App auf den gro­ßen Bild­schirm brin­gen. Mög­lich ist auch, das Bild über ei­nen „Chro­me­cas­tS­tick“der Fir­ma Goog­le vom Com­pu­ter, Lap­top oder Ta­blet auf den Fern­se­her zu strea­men. An­sons­ten bleibt nur, sich die Spie­le am PC, Lap­top, Smart­pho­ne oder Ta­blet an­zu­se­hen.

Was sind Nach­tei­le des Strea­mens? Ein­schlä­gi­ge Apps stür­zen, ge­ra­de bei sehr be­lieb­ten Spielen, im­mer noch oft ab. Zu­dem ist ei­ne ge­wis­se Zeit­ver­zö­ge­rung nicht zu ver­hin­dern. (sz)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.