Räu­ber gibt drei Jah­re nach der Tat 20 000 Eu­ro zu­rück

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - JOURNAL -

MAR­SEIL­LE (AFP) - Ein reui­ger Räu­ber hat sei­nem Op­fer in Süd­frank­reich mehr als drei Jah­re nach der Tat 20 000 Eu­ro zu­rück­ge­ge­ben. Der 27-Jäh­ri­ge brach­te der al­ten Frau ei­nen Blu­men­strauß und das da­mals ge­raub­te Geld, wie die Po­li­zei der Ha­fen­stadt mit­teil­te. Der Mann und ein Kom­pli­ze hat­ten die Frau kurz vor Weih­nach­ten 2013 über­fal­len, nach­dem sie in ei­ner Bank 20 000 Eu­ro ab­ge­ho­ben hat­te. Das Op­fer er­litt ei­nen Schock, blieb aber un­ver­letzt. Im ver­gan­ge­nen März dann fand die Frau ei­nen gro­ßen Blu­men­strauß vor ih­rer Woh­nung – oh­ne je­den Hin­weis. Ei­ni­ge Ta­ge spä­ter klin­gel­te ein Mann und brach­te ihr ei­nen Blu­men­strauß und ei­nen Um­schlag mit 20 000 Eu­ro. Die Po­li­zei konn­te den Mann ei­ni­ge Wo­chen spä­ter aus­fin­dig ma­chen. Er räum­te den Raub ein, sprach von ei­ner „Ju­gend­sün­de“und be­dau­er­te die Tat. Den Na­men sei­nes Kom­pli­zen gab er aber nicht preis. Vor ei­nem Pro­zess be­wahrt ihn sei­ne Reue nicht – er muss bald vor Ge­richt er­schei­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.