Start in neue Ära der Mars-For­schung

Vor ge­nau 20 Jah­ren gab es erst­mals Lan­der und rol­len­den Ro­ver auf dem Ro­ten Pla­ne­ten

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - STERNHIMMEL - Von Chris­ti­na Hors­ten

WA­SHING­TON (dpa) - Ei­gent­lich soll­te die Mis­si­on nur be­wei­sen, dass die Tech­nik funk­tio­niert. An Bord ei­ner Del­ta-II-Ra­ke­te war der Mar­sLan­der Pa­th­fin­der (Weg­be­rei­ter) im De­zem­ber 1996 vom Welt­raum­bahn­hof Ca­pe Ca­na­veral im US-Bun­des­staat Flo­ri­da ge­star­tet, am 4. Ju­li vor knapp 20 Jah­ren setz­te er auf dem Ro­ten Pla­ne­ten auf.

Die Tech­nik hat­te nicht nur funk­tio­niert – der Lan­der Pa­th­fin­der ar­bei­te­te drei­mal so lang wie ur­sprüng­lich an­ge­setzt und der mit ihm ge­lan­de­te Ro­ver „So­jour­ner“so­gar zwölf­mal so lang. 2,6 Mil­li­ar­den Bits an In­for­ma­tio­nen und 16 500 Bil­der vom Mars schick­te der Pa­th­fin­der bis En­de Sep­tem­ber 1997 zur Be­geis­te­rung von Wis­sen­schaft­lern welt­weit zu­rück zur Er­de. For­scher be­ka­men von dem Lan­der auch che­mi­sche Ana­ly­sen von St­ei­nen und Er­de und un­zäh­li­ge Da­ten zu Wind und Wet­ter. Sie konn­ten so her­aus­fin­den, dass der Mars ein­mal warm und nass ge­we­sen sein muss­te, mit ei­ner dich­te­ren At­mo­sphä­re und Was­ser.

Der da­ma­li­ge US-Prä­si­dent Bill Cl­in­ton be­zeich­ne­te die Lan­dung des Pa­th­fin­der als „neue Ära“der Mar­sFor­schung, die Nasa fei­er­te die Mis­si­on als „phä­no­me­na­len“Er­folg. Auch im da­mals ge­ra­de po­pu­lär wer­den­den In­ter­net brach Pa­th­fin­der al­le Re­kor­de. Mil­lio­nen Men­schen in­for­mier­ten sich online über al­le De­tails der Mis­si­on. Was heu­te völ­lig nor­mal scheint, war da­mals neu und auf­re­gend. Das Deut­sche Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR) sah an ei­nem Tag so vie­le Nut­zer auf ih­ren In­ter­net­sei­ten, wie sonst in ei­nem gan­zen Mo­nat, auch die Nasa und der TV-Sen­der CNN ver­buch­ten online Re­kord­nut­zer­zah­len.

Der Pa­th­fin­der war nicht die ers­te Mars-Mis­si­on der US-Raum­fahrt­be­hör­de Nasa, aber da­mals die ers­te seit lan­ger Zeit. Nach meh­re­ren fehl­ge­schla­ge­nen Ver­su­chen der So­wjet­uni­on An­fang der 70er-Jah­re, schick­te die Nasa 1976 zwei Vi­king-Son­den zu dem Pla­ne­ten, die auch lan­de­ten und Bil­der schick­ten – ein Durch­bruch. Da­nach gab es er­neut meh­re­re Fehl­schlä­ge.

In­zwi­schen aber hat man bei der Nasa aus den Er­fah­run­gen ge­lernt, und am Mars ist es voll ge­wor­den. Gleich meh­re­re Nasa-Son­den um­krei­sen den Pla­ne­ten, da­zu rol­len Ro­ver über die Ober­flä­che. Von den 2004 hoch­ge­schick­ten Zwil­lings­ro­bo­tern Spi­rit und Op­por­tu­ni­ty ist letz­te­rer ent­ge­gen al­ler Er­war­tun­gen im­mer noch ak­tiv. Zu­dem ist der 2012 ge­lan­de­te Cu­rio­si­ty-Ro­ver auf dem Ro­ten Pla­ne­ten. Die eu­ro­päi­sche Raum­fahrt­agen­tur Esa er­leb­te al­ler­dings mit Sch­ia­pa­rel­li zu­letzt wie­der ei­nen Rück­schlag, der zeigt, dass ei­ne Mars­lan­dung im­mer noch ei­ne hoch­kom­ple­xe Sa­che ist.

Die Zu­kunft der Mars-Er­for­schung ist der­zeit al­ler­dings un­klar. Jah­re­lang hat­te sich die Nasa, un­ter­stützt vom da­ma­li­gen US-Prä­si­den­ten Ba­rack Oba­ma, dem Wahl­spruch „Jour­ney to Mars“(Weg zum Mars) ver­schrie­ben. Für 2020 ist der nächs­te Ro­ver ge­plant, An­fang der 2030erJah­re soll­ten Men­schen den Him­mels­kör­per um­run­den.

Aber Oba­mas Nach­fol­ger Do­nald Trump be­vor­zugt, wie vie­le sei­ner re­pu­bli­ka­ni­schen Par­tei­kol­le­gen, den Mond – ein deut­lich ein­fa­che­res Ziel ge­ra­de für be­mann­te Mis­sio­nen. Al­lein der Flug zum Mars dau­ert sechs Mo­na­te – da­mit ver­gli­chen sind die drei Ta­ge bis zum Mond ein Kurz­trip. Bei der Nasa ist man da skep­ti­scher. „Der Mond ist ein net­ter Ort für ei­nen Be­such, aber dort le­ben will man nicht. Zum Mars flie­gen wür­de die Nasa wie­der groß ma­chen“, sag­te Nasa-Ma­na­ger John Gruns­feld kürz­lich der „New York Ti­mes“.

Der Pa­th­fin­der be­feu­er­te die Jagd auf den Mars nur für ei­ni­ge Mo­na­te. Am 6. Ok­to­ber 1997 ließ er zum letz­ten Mal von sich hö­ren, mit ein paar Piep­sern, dann war Funk­stil­le.

FO­TO: NASA

Es war ein­mal auf dem Mars: der Ro­ver So­jour­ner, auf­ge­nom­men am 8. Ju­li 1997 vom Mars-Lan­der Pa­th­fin­der.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.