Tur­bu­len­te Kreis­li­ga-B-Sai­son

B II: Spiel­ab­brü­che, Ab­sa­gen, Ent­schei­dun­gen am Grü­nen Tisch

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGIONALSPORT - Von Ste­phan Bi­schof

WAN­GEN/RA­VENS­BURG - Wäh­rend es in den ver­gan­ge­nen Spiel­zei­ten in der Kreis­li­ga B (Staff­fel II) meist ei­ne kla­re Über­mann­schaft gab, lief es in die­ser Spiel­zeit ganz an­ders. Die Meis­ter­fra­ge und auch der Kampf um den Re­le­ga­ti­ons­platz ent­schie­den sich erst am letz­ten Spiel­tag. Meis­ter wur­de am En­de der SK Wein­gar­ten, die Re­le­ga­ti­on be­stritt der TSV Bod­negg, der im ent­schei­den­den Spiel mit 0:1 am SV Blit­zen­reu­te schei­ter­te. Teils dra­ma­ti­sche Wen­dun­gen hiel­ten die Fans in Atem, es gab aber auch Ne­ga­tiv­vor­komm­nis­se wie Spiel­ab­brü­che, Spiel­ab­sa­gen und vie­le Ent­schei­dun­gen am Grü­nen Tisch.

Sel­ten war die Fra­ge nach den Fa­vo­ri­ten so un­klar wie vor der dies­jäh­ri­gen Kreis­li­ga-B-Sai­son. Es soll­te sich zei­gen war­um. Dem SK Wein­gar­ten trau­ten ei­ni­ge ei­ne gu­te Rol­le zu und nach vier Sie­gen zum Auf­takt schien der SKW die­ser Rol­le auch ge­recht wer­den zu kön­nen. Eben­falls ein Wört­chen vor­ne mit­spre­chen soll­ten im Ver­lauf der Sai­son die Teams vom TSV Bod­negg, SV Wei­ßenau, TSV Grün­kraut und mit Ab­stri­chen vom SV Hor­gen­zell .

Be­reits die Hin­run­de ver­lief sehr eng und ge­ra­de in den di­rek­ten Du­el­len der Spit­zen­mann­schaf­ten setz­ten sich im­mer wie­der an­de­re Teams durch, so dass sich kei­ner rich­tig ab­set­zen konn­te. Herbst­meis­ter wur­de am En­de der SK Wein­gar­ten, al­ler­dings nur mit ei­nem Punkt Vor­sprung auf den TSV Grün­kraut. Die­ser ließ aber in der Rück­run­de or­dent­lich Fe­dern und hat­te am En­de neun Punk­te Rück­stand auf den Meis­ter aus Wein­gar­ten. Der SKW hat­te nach der Win­ter­pau­se ei­nen Durch­hän­ger und leis­te­te sich zwei Nie­der­la­gen in Fol­ge und ver­lor die Ta­bel­len­füh­rung. Zu­nächst an den TSV Grün­kraut, spä­ter an den TSV Bod­negg.

In der Rück­run­de ging es dann tur­bu­lent, teil­wei­se so­gar chao­tisch zu. Zu­nächst wur­de am 21. Spiel­tag beim Spiel des SK Wein­gar­ten in Wei­ßenau beim Stand von 3:2 für Wein­gar­ten das Spiel ab­ge­bro­chen. Nach Tu­mul­ten kam es hier schließ­lich zu ei­nem Spiel­ab­bruch. Das Ur­teil ließ meh­re­re Wo­chen auf sich war­ten. Am nächs­ten, dem 22. Spiel­tag, be­kam die Lan­des­li­ga­re­ser­ve des SV Ober­zell II, wel­che erst im Vor­jahr aus der Kreis­li­ga A ab­ge­stie­gen war, kei­ne Mann­schaft zu­sam­men und muss­te die Punk­te kampf­los an den SK Wein­gar­ten ab­tre­ten.

Das Sai­son­fi­na­le soll­te so rich­tig dra­ma­tisch wer­den, denn am vor­letz­ten Spiel­tag über­schlu­gen sich die Er­eig­nis­se. Der TSV Bod­negg, wel­cher mit ei­nem Aus­wärts­sieg beim SK Wein­gar­ten be­reits hät­te Meis­ter wer­den kön­nen, ver­lor dort mit 1:4 und mach­te noch­mals al­les span­nend. Gleich­zei­tig spiel­te der SV Wei­ßenau im Heim­spiel ge­gen den SV Ber­ga­treu­te II nur 1:1. Wei­ßenau hat­te aber da­von er­fah­ren, dass Ber­ga­treu­te zwei Spie­ler ein­setz­te, die laut WFV-Re­geln im Sai­son­fi­na­le nicht spiel­be­rech­tigt wa­ren. Der SVW leg­te Ein­spruch ein und be­kam zwei zu­sätz­li­che Punk­te am Grü­nen Tisch. Am glei­chen Tag wur­de zu­dem be­kannt, dass der WFV das Spiel zwi­schen Wei­ßenau und dem SK Wein­gar­ten mit null Punk­ten für bei­de Mann­schaf­ten wer­ten möch­te. Der SKW leg­te Ein­spruch ein und be­kam ei­ni­ge Ta­ge spä­ter schließ­lich Recht. So reis­te Wein­gar­ten nach chao­ti­schen Ta­gen als Ta­bel­len­füh­rer nach Alt­tann und si­cher­te sich die Meis­ter­schaft. Zwei­ter wur­de Bod­negg. Wei­ßenau fehl­ten zwei Tref­fer in der Tor­dif­fe­renz um noch in die Re­le­ga­ti­on ein­zu­zie­hen.

FO­TO: ROLF SCHUL­TES

Alt­tanns Ali­en Dar­boe(r.) ge­gen Wein­gar­tens Fer­hat Do­u­mez

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.