Ein Sechs­tel der US-Be­völ­ke­rung bleibt un­be­lehr­bar

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - JOURNAL -

Ob­wohl die Be­woh­ner der USA nur vier Pro­zent der Welt­be­völ­ke­rung stel­len, be­sit­zen sie 42 Pro­zent al­ler Schuss­waf­fen. Wo­bei es in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten auch nur rund 50 Mil­lio­nen Men­schen sind, we­ni­ger als ein Sechs­tel der Be­völ­ke­rung, die Ge­weh­re oder Re­vol­ver be­sit­zen, da­für aber im Durch­schnitt acht pro Haus­halt. „Die Fa­bel, nach der die Gu­ten Waf­fen brau­chen, um sich ge­gen die bö­sen Jungs weh­ren zu kön­nen, ist falsch“, sagt San­dro Ga­lea, Me­di­zi­ner an der Bos­ton Uni­ver­si­ty. Die sim­ple Wahr­heit sei die: In Wohn­vier­teln mit ho­her Waf­fen­kon­zen­tra­ti­on stei­ge die Wahr­schein­lich­keit, dass je­mand durch Schüs­se ge­tö­tet wer­de. (fh)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.