Man­cher Hob­by­sport­ler wächst über sich hin­aus

100 Teil­neh­mer bei der Kiß­leg­ger Tri­ath­lon­s­ta­fet­te – Idea­le Be­din­gun­gen – Schul­tes steigt ins Was­ser

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGIONALSPORT - Von Paul Mar­tin

KISSLEGG - Wäh­rend die ei­nen noch ge­müt­lich über den Floh­markt schlen­der­ten, galt es am Stra­ßen­fes­tSams­tag für an­de­re, sport­li­che Höchst­leis­tun­gen un­ter Be­weis zu stel­len. Bei der Kiß­leg­ger Tri­ath­lon­S­ta­fet­te am Strand­bad wuchs am Sams­tag so man­cher Hob­by­sport­ler über sich hin­aus. Knapp 100 Teil­neh­mer vom Kin­des- bis ins Se­nio­ren­al­ter stell­ten sich dem Wett­kampf.

Wenn­gleich auch man­che Star­ter aus Frank­reich, Aus­tra­li­en oder Bra­si­li­en stam­men, so ha­ben sie doch al­le ei­nen Be­zug zu Kiß­legg. Je­nen auf­zu­wei­sen ist Pflicht, denn die Ver­an­stal­ter wol­len den Lo­kal-Wett­be­werb da­vor schüt­zen, als Pro­fi­wett­kampf miss­braucht zu wer­den. Mi­t­or­ga­ni­sa­tor und Spre­cher Bert­hold Bi­schof­ber­ger freu­te sich über „idea­le Be­din­gun­gen“.

17-jäh­ri­ger macht die Kon­kur­renz nass

In den 21 Grad „war­men“Ober­see be­gab sich auch Bür­ger­meis­ter Die­ter Krat­ten­ma­cher. Der Schul­tes ließ es sich nicht neh­men, mit hoch­ge­krem­pel­ten Ho­sen den Start für die Schwim­mer frei­zu­ge­ben. „Heu­te al­so nur bis zu den Kni­en – manch­mal steht dem Bür­ger­meis­ter das Was­ser be­stimmt auch bis zum Hals“, so Bi­schof­ber­ger au­gen­zwin­kernd.

Ar­ne Hitz war es dann, der nach dem Start am schnells­ten „Land ge­wann“. Der 17-jäh­ri­ge ge­hört seit Jah­ren zu den Fa­vo­ri­ten un­ter den Kiß­leg­ger Schwim­mern. So war es für Ken­ner kei­ne Über­ra­schung, dass er dem Feld weit vor­aus schwamm und die 400 Me­ter in gut fünf Mi­nu­ten hin­ter sich brach­te. Un­ter den Rad­fah­rern setz­te sich der frisch ge­ba­cke­ne Vi­ze-Welt­meis­ter im Zwöl­fSt­un­den-Moun­tain­bi­ken, Ar­min Hackl, klar durch. Un­ter den Läu­fern mach­te der – laut Mo­de­ra­tor Bi­schof­ber­ger – „ab­so­lut schnells­te Kiß­leg­ger“, Pe­ter Mai­er, das Ren­nen.

DLRG sorgt für Si­cher­heit und Be­wir­tung

Für die Si­cher­heit und Ret­tungs­be­reit­schaft wäh­rend des Tri­ath­lons war die DLRG zu­stän­dig: Die Orts­grup­pen Wangen und Kiß­legg wa­ren ge­mein­sam mit meh­re­ren Boo­ten, so­wie ei­ner Tau­cher­grup­pe im Ein­satz. Die DLRG war es auch, die rund um den Tri­ath­lon für die Be­wir­tung der zahl­rei­chen Zu­schau­er sorg­te.

FO­TO: MAR­TIN

Stürz­ten sich ins küh­le Nass des Ober­sees: die 32 Schwim­mer bei der Kiß­leg­ger Tri­ath­lon-Sta­fet­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.