Schwe­sig zur Mi­nis­ter­prä­si­den­tin ge­wählt

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

SCHWE­RIN (AFP) - Der Land­tag von Meck­len­burg-Vor­pom­mern hat die frü­he­re Bun­des­fa­mi­li­en­mi­nis­te­rin Ma­nue­la Schwe­sig (SPD, Fo­to: dpa) zur neu­en Mi­nis­ter­prä­si­den­tin ge­wählt. In ei­ner Son­der­sit­zung des Par­la­ments in Schwe­rin er­hielt die 43Jäh­ri­ge am Di­ens­tag 40 von 70 gül­ti­gen Stim­men, wie Land­tags­prä­si­den­tin Syl­via Bret­schnei­der (SPD) mit­teil­te. Da­mit er­hielt sie zwei Stim­men we­ni­ger, als die ko­alie­ren­den Frak­tio­nen von SPD und CDU über Man­da­te ver­fü­gen.

Schwe­sig ist die ers­te Frau an der Spit­ze ei­ner Schwe­ri­ner Lan­des­re­gie­rung. Der­zeit ist sie die jüngs­te Re­gie­rungs­che­fin in den 16 Bun­des­län­dern. Nach ih­rer Ve­rei­di­gung sag­te Schwe­sig, es sei für sie „Eh­re und Ver­pflich­tung zu­gleich“, Mi­nis­ter­prä­si­den­tin Meck­len­burg-Vor­pom­merns zu sein. Sie wer­de das Amt „mit al­ler Kraft, Er­fah­rung und Lei­den­schaft“an­ge­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.