El­tern müs­sen ihr Ba­by erst ken­nen­ler­nen

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - FAMILIE -

KÖLN (dpa) - Vie­len El­tern er­scheint es vor der Ge­burt ab­surd, wenn man ih­nen sagt: „Ihr müsst das Ba­by erst­mal ken­nen­ler­nen.“Tat­säch­lich hat aber je­des Ba­by (Fo­to: Ar­chiv) vom ers­ten Tag an Vor­lie­ben und Ei­gen­hei­ten, auf die sich die El­tern erst ein­stel­len müs­sen. Dar­auf weist die Bun­des­zen­tra­le für ge­sund­heit­li­che Auf­klä­rung auf ih­rem Por­tal kin­der­ge­sund­heit­in­fo.de hin. In­di­vi­du­ell ver­schie­den ist zum Bei­spiel, wie viel kör­per­li­che Nä­he und Zu­wen­dung ein Kind braucht, ob es eher ru­hig oder leb­haft ist und ob es viel oder we­nig schreit. Auch in wel­chem Aus­maß es neue Din­ge er­forscht, ist nicht bei je­dem Kind gleich. In den ers­ten Wo­chen und Mo­na­ten spie­len sich El­tern und Ba­by aber auf­ein­an­der ein, so dass Mut­ter und Va­ter das Ver­hal­ten gut deu­ten kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.