EU und Ja­pan ei­ni­gen sich auf Han­dels­ab­kom­men

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WIRTSCHAFT -

BRÜS­SEL (AFP) - Nach rund vier­jäh­ri­gen Ver­hand­lun­gen ha­ben sich die EU und Ja­pan grund­sätz­lich auf den Ab­schluss ei­nes der welt­weit größ­ten Han­dels­ab­kom­men ver­stän­digt. Auf Mi­nis­ter­ebe­ne sei ei­ne po­li­ti­sche Ei­ni­gung er­zielt wor­den, er­klär­te EU-Han­dels­kom­mis­sa­rin Ce­ci­lia Malm­ström am Mitt­woch. Die Emp­feh­lung an Ja­pans Re­gie­rungs­chef Shin­zo Abe so­wie EU-Rats­prä­si­dent Do­nald Tusk und Kom­mis­si­ons­chef Je­an-Clau­de Juncker sei nun, den De­al bei ih­rem Gip­fel am Don­ners­tag in Brüs­sel zu be­stä­ti­gen. Das Ab­kom­men soll schritt­wei­se fast al­le Zöl­le zwi­schen bei­den Sei­ten ab­schaf­fen, die sich ak­tu­ell auf ei­ne Mil­li­ar­de Eu­ro jähr­lich be­lau­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.