Der klei­ne, fei­ne & re­gio­na­le Markt

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGION -

Zehn Jah­re ist her dass die In­ter­es­sen­ge­mein­schaft Sau­markt al­le He­bel in Be­we­gung setz­te, um schließ­lich mit Rü­cken­de­ckung des Ober­bür­ger­meis­ters und des Ge­mein­de­ra­tes, den Sams­tags­markt am Sau­markt zu rea­li­sie­ren.

WAN­GEN – Die In­ten­ti­on war es, der Un­ter­stadt – sprich vom Sau­markt bis zum Kreuz­platz, die glei­che Wer­tig­keit zu ver­schaf­fen und auf­le­ben zu las­sen wie die Ober­stadt. Mit viel Lob­by­ar­beit und der Neu­ge­stal­tung der Bind­stra­ße im Hin­ter­kopf und ge­gen al­le Wi­der­stän­de, konn­te das Vor­ha­ben der Ein­zel­händ­ler aus der Nach­bar­schaft am 7. Ju­li 2007, un­ter der Auf­la­ge – ein Jahr auf Pro­be, und mit dem Ziel als 100-pro­zen­ti­ger Bio­markt, star­ten. „Für die zehn Stän­de zu Be­ginn gin­gen wir von Er­zeu­ger zu Er­zeu­ger und zu al­len An­bie­tern in der Re­gi­on“, er­in­nert sich Dr. Andre­as Röhr­le von der Sankt Mar­tins Apo­the­ke, der als Spre­cher, zu­sam­men mit Klaus Rast­ho­fer, die In­ter­es­sen­ge­mein­schaft ver­tritt. Um den Markt und die Wer­be­um­la­gen fi­nan­zie­ren zu kön­nen, wur­de zu­sätz­lich zu den Stand­ge­büh­ren noch ei­ni­ges aus ei­ge­ner Ta­sche fi­nan­ziert. Aber der Auf­wand hat sich ge­lohnt. „Gleich von Be­ginn an wur­de der Markt su­per an­ge­nom­men. Fa­mi­li­en konn­ten nun zu­sam­men den Wo­che­n­end­ein­kauf auf dem Markt er­le­di­gen“, er­zählt Andre­as Röhr­le. Das Ziel den Markt auf­zu­bau­en und nach ei­nem Jahr als Selbst­läu­fer zu über­ge­ben ging auf und ein wei­te­res Jahr spä­ter hat man dann auch ein­ge­se­hen das ein rei­ner Bio­markt nur sehr schwer zu rea­li­sie­ren ist und die Be­dürf­nis­se der Kun­den nicht zu 100-Pro­zent ab­deckt.

„Nach nun zehn Jah­ren kön­nen wir ein po­si­ti­ves Re­sü­mee zie­hen, denn der „Sau­Markt“ist ein fes­ter Be­stand­teil in Wan­gen ge­wor­den, auch dank OB Micha­el Lang und des Ge­mein­de­ra­tes, der kon­se­quent hin­ter der Alt­stadt steht“, sind sich Andre­as Röhr­le und Kat­ja Dent­ler ei­nig. Kat­ja Dent­ler die von An­fang an da­bei war und wei­ter­hin, zu­sätz­lich zu ih­rer Kä­se­stu­be, wö­chent­lich auf dem Markt an­zu­tref­fen ist.

Re­gio­na­le Er­zeu­ger an mo­men­tan 12 Stän­den ver­sor­gen ih­re Kun­den wö­chent­lich, am Sams­tag von 9 bis 13 Uhr, mit (fast)al­lem was man zum Le­ben braucht. An­ge­fan­gen vom Obst, Ge­mü­se und Zie­gen­kä­se von Max Reut­lin­ger über Brot, Ho­nig und ita­lie­ni­schen Spe­zia­li­tä­ten wie Oli­ven und Sa­la­mi, bis hin zu Fisch und Blu­men. „Wir le­gen gro­ßen Wert auf ho­he Qua­li­tät, mein Kä­se und das ist mir als ge­lern­te Sen­ne­rin ein An­lie­gen, kommt aus­schließ­lich von klei­nen Sen­ne­rei­en aus der Re­gi­on“, er­gänzt Kat­ja Dent­ler. Um das zehn­jäh­ri­ge Be­ste­hen und die Treue der lang­jäh­ri­gen Kun­den zu fei­ern, wird es am kom­men­den Sams­tag an je­dem Stand ein klei­nes Prä­sent ge­ben. ts

sams­tags von 9 bis 13 Uhr am Sau­markt

FO­TO: NIC

Kun­den und An­bie­ter freu­en sich ge­mein­sam über den all­wö­chent­li­chen „Sau­Markt“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.