Ame­ri­kas ge­fal­le­ner Held

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - FERNSEHEN & FREIZEIT - Von Bar­ba­ra Wald­vo­gel

O. J. Simpson: Ma­de in Ame­ri­ka (Ar­te, Fr. und Sa., ab 20.15 Uhr) -

Ame­ri­can Foot­ball spielt hier­zu­lan­de kei­ne gro­ße Rol­le. Aber den Star Oren­thal Ja­mes Simp- son ist noch vie­len ein Be­griff: Der Aus­nah­me­sport­ler aus San Fran­cis­co ging hier­zu­lan­de we­ni­ger we­gen sei­ner Kar­rie­re in der Foot­ball-Are­na in das kol­lek­ti­ve Ge­dächt­nis ein, als viel­mehr auf­grund sei­nes Ab­stiegs in die Kri­mi­na­li­tät. Nach dem bru­ta­len Dop­pel­mord an sei­ner ge­schie­de­nen Frau Ni­co­le und de­ren Be­kann­ten Ron Gold­man, in­sze­nier­te das Fern­se­hen 1994 erst­mals die Ver­fol­gung des Tat­ver­däch­ti­gen als Kri­mi aus dem wirk­li­chen Le­ben. Simpson wur­de in ei­nem spek­ta­ku­lä­ren Pro­zess zwar frei­ge­spro­chen, 2008 aber we­gen ei­nes be­waff­ne­ten Über­falls für min­des­tens neun Jah­re Haft ver­ur­teilt. Dass die­ses Le­ben Stoff für die me­dia­le Auf­be­rei­tung bie­tet, steht au­ßer Zwei­fel. Ez­ra Edel­mann hat dar­aus mit zahl­rei­chen his­to­ri­schen Film­aus­schnit­ten ei­nen Fünf­tei­ler ge­dreht, der un­ter die Haut geht und den Fall aus ver­schie­de­nen Blick­win­keln be­schreibt. Er dürf­te des­halb auch nicht nur Sport­fans in­ter­es­sie­ren. Ob­wohl Edel­mann die os­car­ge­krön­te Rei­he für den Sport­sen­der ESPN pro­du­ziert hat, bie­tet er ein Stück ame­ri­ka­ni­sche Ge­schich­te, in de­ren Mit­tel­punkt ein ge­fal­le­ner Held steht. Glanz und Elend ei­nes Afro-Ame­ri­ka­ners, der von sich be­haup­tet hat: Ich bin nicht schwarz, ich bin O. J. Se­hens­wert, doch Aus­dau­er ist ge­for­dert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.