Knorr-Brem­se wehrt sich ge­gen An­schul­di­gung von Haldex

Über­nah­me­streit ver­schärft sich – Münch­ner spre­chen von ei­nem „ver­ant­wor­tungs­lo­sen Schritt“

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WIRTSCHAFT -

STOCK­HOLM/MÜN­CHEN (dpa/sz) Der Streit zwi­schen dem Brem­sen­her­stel­ler Knorr-Brem­se und dem von ihm um­wor­be­nen Nutz­fahr­zeug-Zu­lie­fe­rer Haldex nimmt an Schär­fe zu. Haldex hat­te zu­nächst wei­te­re Zwei­fel ver­öf­fent­licht, dass die zu­stän­di­gen Kar­tell­be­hör­den die Über­nah­me durch Knorr-Brem­se ge­neh­mi­gen wür­den und führ­te da­zu ei­ne Rück­mel­dung der Auf­se­her aus den USA an. Knorr-Brem­se wies dies zu­rück und nann­te das Vor­ge­hen des Haldex-Ver­wal­tungs­rats „ei­gen­nüt­zig und ei­nen ver­ant­wor­tungs­lo­sen Schritt, um den Kar­tell­frei­ga­be­pro­zess zu be­hin­dern“. Dies stel­le „ei­nen of­fen­sicht­li­chen Ver­such dar, den Ent­schei­dun­gen der Be­hör­de vor­zu­grei­fen, Un­si­cher­heit un­ter den Ak­tio­nä­ren zu schaf­fen und das An­ge­bot zu un­ter­gra­ben“.

Der schwe­di­sche Haldex-Kon­zern führ­te un­ter an­de­rem be­stimm­te Brem­sen­ty­pen, Ven­ti­le und ABS als Be­rei­che an, in de­nen sich sei­ne Ge­schäf­te mit de­nen von Knor­rB­rem­se über­schnit­ten. Die Münch­ner se­hen hin­ge­gen in der Rück­mel­dung des US-Jus­tiz­mi­nis­te­ri­ums kein Hin­der­nis für die Über­nah­me. Viel­mehr zie­le das Un­ter­neh­men bei der Vor­be­rei­tung für mög­li­che Auf­la­gen der Be­hör­de auf ge­nau die rich­ti­gen Pro­dukt­be­rei­che. Das Un­ter­neh­men wol­le da­her wei­ter dar­auf hin­ar­bei­ten, dass die Über­nah­me ge­neh­migt wird. Man wol­le „ge­mein­sam mit Haldex pro­fi­ta­bel wach­sen“.

Haldex hat­te die Über­nah­me­of­fer­te von Knorr-Brem­se an­fangs un­ter­stützt, sich En­de Ju­ni aber da­ge­gen ge­wandt. Als Grund führ­te das Un­ter­neh­men er­heb­li­che Be­den­ken der eu­ro­päi­schen Markt­wäch­ter an. Knorr-Brem­se woll­te um­ge­rech­net rund 583 Mil­lio­nen Eu­ro für Haldex zah­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.