Bau­ern­hö­fes­ter­ben in Deutsch­land be­schleu­nigt

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WIRTSCHAFT -

BER­LIN (AFP) - Das Hö­fes­ter­ben in Deutsch­land hat sich seit 2010 dra­ma­tisch be­schleu­nigt. Al­lein die Zahl der Be­trie­be mit Schwei­nen ging um ein Drit­tel auf 40 000 zu­rück, wie aus ei­ner Ant­wort der Bun­des­re­gie­rung auf ei­ne An­fra­ge der Grü­nen her­vor­geht. Der Grü­nen-Agrar­po­li­ti­ker Fried­rich Os­ten­dorff sprach von ei­nem „Struk­tur­bruch“, der zum Ver­schwin­den vor al­lem bäu­er­li­cher Fa­mi­li­en­be­trie­be füh­re. „Wir be­ob­ach­ten ei­ne ra­san­te In­dus­tria­li­sie­rung der Land­wirt­schaft“, sag­te Os­ten­dorff der „Welt am Sonn­tag“. Gro­ße Hö­fe wür­den noch grö­ßer. Die Zahl der Schwei­ne ins­ge­samt ha­be seit 2010 so­gar noch et­was zu­ge­nom­men. Zu be­fürch­ten sei, dass sich die Schwei­ne­hal­tung noch stär­ker in je­nen Ge­bie­ten kon­zen­trie­ren wer­de, in de­nen es be­reits Pro­ble­me gibt – durch die Aus­brin­gung von zu viel Gül­le, die das Grund­was­ser be­las­ten kön­ne.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.