Hei­del­ber­ger Amok­fah­rer muss in Psych­ia­trie blei­ben

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - JOURNAL -

HEIDELBERG (dpa) - Der 35-Jäh­ri­ge, der En­de Fe­bru­ar in Heidelberg mit dem Au­to in ei­ne Grup­pe Men­schen fuhr, bleibt in der Psych­ia­trie. Ge­gen den Mann, der bei sei­ner Amok­fahrt auf dem Bis­marck­platz ei­nen Pas­san­ten ge­tö­tet hat­te, hat die Staats­an­walt­schaft Heidelberg die Un­ter­brin­gung in ei­nem psych­ia­tri­schen Kran­ken­haus be­an­tragt, wie die „Rhein-Neckar-Zei­tung“am Sams­tag be­rich­te­te. Die Staats­wan­walt­schaft hält ihn auf­grund sei­ner psy­chi­schen Er­kran­kung für schuld­un­fä­hig. Ge­gen den Mann be­steht der drin­gen­de Ver­dacht des Mor­des in Tatein­heit mit ver­such­tem Mord in drei Fäl­len und mit Kör­per­ver­let­zung in zwei Fäl­len. Der Pro­zess soll En­de Au­gust vor dem Hei­del­ber­ger Land­ge­richt be­gin­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.