Sel­te­nes Lei­den

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - JOURNAL -

Char­lie Gards Lei­den ist ei­ne sel­te­ne und sehr schwe­re Erb­krank­heit. In der Fach­spra­che ist von ei­nem mi­to­chron­dria­len DNA-De­p­le­ti­ons­syn­drom (MDDS) die Re­de, wo­bei bei dem klei­nen Jun­gen ins­be­son­de­re das Ge­hirn in Mit­lei­den­schaft ge­zo­gen ist. Es gibt nach An­ga­ben des Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hofs für Men­schen­rech­te in Straß­burg kei­ne An­zei­chen ei­ner nor­ma­len Hirn­funk­ti­on, wie Re­ak­ti­ons­fä­hig­keit oder Wei­nen. Auch Char­lies Mus­keln und die At­mung sind dem­nach ge­schwächt: Er ist et­wa auf künst­li­che Be­at­mung an­ge­wie­sen und kann sei­ne Ar­me und Bei­ne nicht mehr be­we­gen. Char­lie ist von Ge­burt an taub und hat epi­lep­ti­sche Stö­run­gen. Durch ei­nen Gen­feh­ler lei­det bei die­ser Er­kran­kung die Funk­ti­on der Kraft­wer­ke der Zel­len, der so­ge­nann­ten Mi­to­chon­dri­en. Sie pro­du­zie­ren we­ni­ger Ener­gie, auf die der Kör­per aber an­ge­wie­sen ist. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.