Hun­der­te fei­ern 20. Ge­burts­tag des Zep­pe­lin NT

Ree­de­rei fei­ert „20 Jah­re Erst­flug Zep­pe­lin NT“mit ei­nem Som­mer­fest - Ju­bi­lä­ums­flü­ge aus­ge­bucht

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGION - Von Micha­el Tschek

FRIED­RICHS­HA­FEN – Als am 18. Sep­tem­ber 1997 der ers­te Zep­pe­lin NT vom al­ten Mes­se­park­platz mit­ten in der Stadt zum Erst­flug star­te­te, ver­folg­ten Hun­der­te Häf­ler das Er­eig­nis. Am Sams­tag und Sonn­tag wur­de der 20. Ge­burts­tag des Luft­schiffs des­halb aus­ge­las­sen ge­fei­ert – wenn auch ein biss­chen zu früh.

Die ZLT Luft­schiff­tech­nik ver­an­stal­te das Ju­bi­lä­ums­event „20 Jah­re Erst­flug“zu­sam­men mit den Ak­ti­ons­part­nern Dor­nier- und Zep­pe­linMu­se­um, Pes­ta­loz­zi Kin­der­dorf, Stadt­wer­ke am See, Bo­den­see-Air­port und In­sel Main­au auf dem Zep­pe­lin-Ge­län­de mit ei­nem Som­mer­fest. Ei­gent­lich gä­be es ja erst am 18. Sep­tem­ber Grund für ei­ne Ge­burts­tags­fei­er – doch die Wet­ter­aus­sich­ten wa­ren wohl der Grund, das Fest in den Som­mer vor­zu­zie­hen.

Be­reits am Sams­tag um 11 Uhr war al­so zu Be­ginn des Fests der Park­platz für die Flug­gäs­te vor dem Zep­pe­lin Han­gar voll. Die ZLT Zep­pe­lin Luft­schiff­tech­nik hat­te näm­lich als Ju­bi­lä­ums-High­light 320 Ti­ckets für ei­nen 20-mi­nü­ti­gen Flug be­son­ders güns­tig an­ge­bo­ten. „Die Ti­ckets wa­ren in­ner­halb kür­zes­ter Zeit ver­ge­ben“, sag­te Andrea Fi­scher, Mar­ke­ting-Lei­te­rin und Pres­se­spre­che­rin der ZLT. „Das Ti­ming hät­te nicht bes­ser sein kön­nen, um Mit­ar­bei­ter und Pas­sa­gie­re ken­nen zu ler­nen“, sag­te der neue Ge­schäfts­füh­rer Eck­hard Breu­er, der seit ver­gan­ge­nem Mon­tag das Amt über­nom­men hat­te.

Kei­ne Flug­angst

Zu­sam­men mit Andrea Fi­scher nahm er dann auch gleich die Ge­le­gen­heit wahr, die Flug­gäs­te für den ers­ten von ins­ge­samt 20 Flü­gen im Han­gar zu be­grü­ßen. „Wir wol­len un­se­ren Gäs­ten ein hoch­wer­ti­ges Ge­samt­er­leb­nis bie­ten“, stell­te der Ge­schäfts­füh­rer her­aus. Da­zu ge­hö­re auch, dass die Pas­sa­gie­re zu­nächst ein­mal mit ei­nem klei­nen Film mit bein­dru­cken­den Bil­dern auf den Flug ein­ge­stimmt wer­den.

Wäh­rend die Flug­gäs­te dann mit ei­nem Bus auf das Flug­feld her­aus­ge­fah­ren wur­den, schweb­te der Zep­pe­lin auf den Lan­de­platz ein, um die War­ten­den auf­zu­neh­men. Die Schub­vek­tor­steue­rung durch seit­li­chen­und Heck­an­trieb ma­che ei­ne ho­he Ma­nö­ver­fä­hig­keit mög­lich, er­klär­te fach­män­nisch der Ge­schäfts­füh­rer.

„Das war mein schöns­ter Flug, den ich bis jetzt er­lebt ha­be“, mein­te spä­ter Flug­gast Na­ta­lie Jäg­li aus St. Gal­len. Und das kam aus dem Mund ei­ner jun­gen Da­me, die laut ei­ge­nen An­ga­ben mit aku­ter Flug­angst zu kämp­fen ha­be. Erst am Abend zu­vor hat­te sie er­fah­ren, dass ihr Schwie­ger­va­ter an­läss­lich sei­nes 40. Hoch­zeits­tags den Flug or­ga­ni­siert hat­te. Ein biss­chen bleich sei sie beim Ein­stei­gen dann doch ge­we­sen, mein­te ihr Part­ner Ma­nu­el Frisch­knecht.

Die­se schö­ne Er­fah­rung des Zep­pe­lin-Flie­gens mach­ten dann im Lau­fe der bei­den Ta­ge noch vie­le Flug­gäs­te, die nach der Lan­dung ein Bord­buch so­wie ei­ne Ur­kun­de als Er­in­ne­rung an den Flug er­hiel­ten.

Mu­sik, Ge­nuss und Spie­le

Wäh­rend­des­sen hat­te sich in der Zep­pe­lin-Werft trotz der gro­ßen Hit­ze ei­ne gro­ße Be­su­cher­schar ein­ge­fun­den. An den ver­schie­de­nen Stän­den der Ak­ti­ons­part­ner konn­ten sich die Gäs­te in­for­mie­ren, die Kin­der hat­ten Spaß auf der Hüpf­burg oder an klei­nen Flug­zeu­gen, mit de­nen sie durch die Hal­le fah­ren konn­ten. Ein reich­hal­ti­ges An­ge­bot an ku­li­na­ri­schen Köst­lich­kei­ten sorg­te da­für, dass der Hun­ger ge­stillt wer­den konn­te. Das al­les wur­de in den zwei Ta­gen durch die Mu­sik­ver­ei­ne Tal­dorf und Sch­net­zen­hau­sen, so­wie durch den See­ha­sen-Fan­fa­ren­zug mu­si­ka­lisch be­glei­tet. Ein Ge­winn­spiel mit at­trak­ti­ven Prei­sen so­wie ein Luft­bal­lon­wett­be­werb be­rei­cher­ten zu­sätz­lich die Ver­an­stal­tung. An­ne Oko­lo­witz vom Pes­ta­loz­zi Kin­der- und Ju­gend­dorf in Wahl­wies in Stockach nahm den Er­lös des Luft­bal­lon­wett­be­wer­bes in Hö­he von ………. dan­kend im Na­men der Ein­rich­tung ent­ge­gen.

Al­ler­dings muss­te auf­grund des Un­wet­ters am Sams­tag­abend der „Rust-Zep­pe­lin“in der Werft blei­ben, weil er durch Ha­gel­schlag et­was be­schä­digt wor­den war (sie­he Be­rich­te zum Un­wet­ter auf Sei­te 1). Da­von ab­ge­se­hen wa­ren die Zep­pe­linFei­er­lich­kei­ten am Sams­tag kaum vom Sturm in der Stadt be­ein­träch­tigt wor­den.

„Ich ha­be in der ers­ten Wo­che als Ge­schäfts­füh­rer von ei­ner Hoch­zeit am 7.7.17 im Zep­pe­lin über zwei tol­le Ta­ge bei der Ju­bi­lä­ums­fei­er bis hin zum Ha­gel­schlag am Zep­pe­lin ei­nen bun­ten Mix an Mög­lich­kei­ten um den LT er­lebt“, mein­te schließ­lich ZLT-Chef Eck­hard Breu­er.

FO­TOS: TSCHEK

„Al­les Gu­te zum Ge­burts­tag“stimm­ten die Gäs­te zwar nicht für den Zep­pe­lin NT an, Be­geis­te­rung für das Luft­schiff war trotz­dem beim Zep­pe­linSom­mer­fest zu spü­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.