CRB for­dert Ent­schei­dung pro Ikea

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - BLICK INS ALLGÄU -

MEM­MIN­GEN (mz) - Der neu ge­wähl­te Vor­stand des Christ­li­chen Rat­haus­blocks (CRB) for­dert ei­ne „de­fi­ni­ti­ve Ent­schei­dung pro Ikea mit den Fach­märk­ten“in der nächs­ten Stadt­rats­sit­zung am 18. Ju­li.

Wei­ter heißt es in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung: „Im De­zem­ber 2015 stimm­te der Stadt­rat mit gro­ßer Mehr­heit der Auf­stel­lung ei­nes Be­bau­ungs­pla­nes ... am Stand­ort Mem­min­gen zu. Auch die Be­völ­ke­rung steht dem Pro­jekt mit gro­ßer Mehr­heit po­si­tiv ge­gen­über.“In den ver­gan­ge­nen an­dert­halb Jah­ren sei­en aber – an­statt das Pro­jekt ak­tiv zu un­ter­stüt­zen – von Ikea lau­fend Zu­ge­ständ­nis­se zum An­ge­bots­sor­ti­ment ein­ge­for­dert wor­den. „Und dies auf Grund­la­ge ei­ner zehn Jah­re al­ten Sor­ti­ments­lis­te für den Ein­zel­han­del, die den ak­tu­el­len Ent­wick­lun­gen in die­sem Sek­tor nur noch be­dingt Rech­nung trägt“, schreibt CRB-Vor­sit­zen­der Chris­toph St­ein­leh­ner. Soll­te am 18. Ju­li kei­ne Ent­schei­dung zu­guns­ten der An­sied­lung von Ikea fal­len und das Pro­jekt so­mit wei­ter ver­zö­gert wer­den, sieht der Christ­li­che Rat­haus­block die Ge­fahr, „dass die Kom­pro­miss­be­reit­schaft von Ikea lang­sam er­schöpft ist und das Pro­jekt in Mem­min­gen ster­ben könn­te, um kurz dar­auf in ei­ner un­se­rer Nach­bar­ge­mein­den neu zum Le­ben er­weckt zu wer­den“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.