Vor­trag the­ma­ti­siert Ver­flech­tun­gen der Frü­hen Neu­zeit

Ex­per­te spricht in der Hof­an­la­ge Milz über Ober­schwa­ben und Schwei­zer

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - VERANSTALTUNGEN -

KRESSBRONN (sz) - Wie hat der Wirt­schafts­raum Bo­den­see im 17. und 18. Jahr­hun­dert aus­ge­se­hen? Ein Vor­trag von und mit Frank Gött­mann soll dies be­leuch­ten. Be­ginn ist am Frei­tag, 14. Ju­li, 19.30 Uhr. Ver­an­stal­ter ist der Ver­ein zur Er­hal­tung der Hof­an­la­ge Milz.

Der Vor­trag the­ma­ti­siert Fra­gen der wirt­schaft­li­chen Ver­flech­tun­gen zwi­schen Ober­schwa­ben und der Schweiz in der Frü­hen Neu­zeit. Er ver­gleicht wirt­schaft­li­che, po­li­ti­sche und so­zia­le Struk­tu­ren in bei­den Ge­bie­ten. Pro­duk­ti­on, Han­del und Trans­port von Wa­ren wer­den eben­so be­han­delt wie ob­rig­keit­li­che Maß­nah­men der Markt­re­gu­lie­rung. Da­bei rich­tet sich das Haupt­au­gen­merk auf Agrar­markt und Tex­til­pro­duk­ti­on. Laut An­kün­di­gung wer­den so­wohl an­schau­li­che, ex­em­pla­ri­sche Ein­zel­fäl­le vor­ge­stellt wie auch gro­be Leit­li­ni­en her­aus­ge­ar­bei­tet. Fer­ner stün­den Ten­den­zen zur Bil­dung ei­ner in­te­grier­ten Ge­samt­re­gi­on ei­ner­seits und räum­li­che Dif­fe­ren­zie­rungs­pro­zes­se nörd­lich und süd­lich des Sees an­de­rer­seits da­bei in ei­ner span­nen­den Wech­sel­wir­kung.

Frank Gött­mann lehr­te und forsch­te un­ter an­de­rem an der Uni­ver­si­tät Kon­stanz mit ei­nem Schwer­punkt Re­gio­nal­ge­schich­te des Bo­den­see­rau­mes in der Frü­hen Neu­zeit. Bis 2015 war er Lehr­stuhl­in­ha­ber be­zie­hungs­wei­se Se­niorPro­fes­sor für Ge­schich­te der Frü­hen Neu­zeit an der Uni­ver­si­tät Pa­der­born.

Der Ver­ein zur Er­hal­tung der Hof­an­la­ge Milz er­in­nert mit die­sem Vor­trag in der Scheu­er des Kul­tur­denk­mals in Ret­ter­schen an ein be­son­de­res Ju­bi­lä­um. Die Scheu­er wur­de vor 300 Jah­ren als Ge­trei­de­scheu­er mit Wein­kel­ler er­rich­tet. Ge­trei­de spiel­te ei­ne gro­ße Rol­le im Wa­ren­han­del zwi­schen Ober­schwa­ben und der Schweiz: „Schwa­ben ist der Schweiz Frucht- und Korn­kam­mer“hieß es bei den Zeit­ge­nos­sen im 18. Jahr­hun­dert.

FO­TO: PR

Ahoi: Der Wa­ren­trans­port über den Bo­den­see er­folg­te mit Last­se­gel­schif­fen. Die­ser so­ge­nann­te „Seg­ner“war rund 20 Me­ter lang und konn­te 60 bis 80 Ton­nen be­för­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.