Ber­lin wil im Streit um Kli­ma­ab­kom­men ver­mit­teln

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

BER­LIN (AFP) - Nach dem Abrü­cken der Tür­kei vom Kli­ma­ab­kom­men be­müht sich die Bun­des­re­gie­rung dar­um, An­ka­ra an Bord zu hal­ten. Der tür­ki­sche Staats­chef Re­cep Tay­yip Er­do­gan ha­be die Er­klä­rung zum Pa­ri­ser Ab­kom­men auf dem G20-Gip­fel in Ham­burg am Wo­che­n­en­de mit­ge­tra­gen, be­ton­te Re­gie­rungs­spre­cher Stef­fen Sei­bert am Mon­tag in Ber­lin. Die Wor­te Er­do­gans sei­en nicht ver­gleich­bar mit der of­fi­zi­el­len Auf­kün­di­gung von Pa­ris durch US-Prä­si­dent Do­nald Trump, füg­te Sei­bert hin­zu. Ein Spre­cher des Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­ums sag­te da­zu, Deutsch­land sei in die­ser Fra­ge „ver­mit­telnd“tä­tig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.