Ver­kehrs­pro­ble­me in Has­lach sind „kein The­ma“

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WANGEN -

Zum Ar­ti­kel „Är­ger vor der Am­pel“(SZ, 4. Ju­li) über den Aus­weich­ver­kehr we­gen der ge­sperr­ten Schom­bur­ger Ar­gen­brü­cke er­reich­te un­se­re Re­dak­ti­on die fol­gen­de Zu­schrift.

„Dem Är­ger der An­woh­ner der Schom­bur­ger Stei­ge über das er­höh­te Ver­kehrs­auf­kom­men wäh­rend der Brü­cken­sa­nie­rung kann ich mich oh­ne Ein­schrän­kung an­schlie­ßen. Al­ler­dings nicht als An­woh­ner der al­ten Schom­bur­ger Stei­ge, son­dern als An­woh­ner der Orts­durch­fahrt in Has­lach. Zu den rund 6000 Fahr­zeu­gen pro Tag mit er­heb­li­chem Lk­wAn­teil zu „nor­ma­len“Zei­ten kom­men der­zeit ei­ni­ge Tau­send Fahr­zeu­ge durch die Um­lei­tung oben­drauf. Be­son­ders wäh­rend des Be­rufs­ver­kehrs ist die Ab­gas- und Lärm­ent­wick­lung in der Orts­mit­te enorm. Über St­un­den herrscht ein Lärm­pe­gel von 65 bis zu 85 dB. Die Ge­fähr­dung und Be­läs­ti­gung von Fuß­gän­gern und Rad­fah­rern ist groß. Das Tem­po­li­mit 30 für Lkw wird über­wie­gend igno­riert.

Die zu­stän­di­gen Be­hör­den in Kreis und Stadt se­hen of­fen­sicht­lich kei­nen An­lass zu re­agie­ren. Au­ßer­halb der Ort­schaft wur­den in Rich­tung Pfle­gel­berg all­ge­mei­ne Tem­po-30-Be­schrän­kun­gen er­las­sen. Auf der Orts­durch­fahrt Has­lach hal­ten sie das nicht für nö­tig, ob­wohl die­se auch nicht über­sicht­li­cher ist, aber Schü­ler und Men­schen aus der Ein­rich­tung St. Kon­rad die Fahr­bahn que­ren müs­sen.

Die Stadt Wan­gen hat die Ort­schaf­ten in den Lärm­ak­ti­ons­plä­nen nicht be­rück­sich­tigt, weil das nach EU-Recht erst bei Stra­ßen mit mehr als 8200 Fahr­zeu­gen/Tag zwin­gend vor­ge­schrie­ben ist. Dass die­se Un­ter­su­chun­gen, ver­mut­lich aus Kos­ten­grün­den, in den Ort­schaf­ten nicht durch­ge­führt wur­den, ist ein Ver­säum­nis und auch ei­ne Igno­ranz ge­gen­über den Bür­gern in den Ort­schaf­ten.

Lei­der sind die­se Pro­ble­me bei der un­mit­tel­ba­ren Ver­tre­tung der Bür­ger in der Ort­schaft, dem Ort­schafts­rat, eben­falls kein The­ma. Man hat zwar über die Farb­ge­bung der neu­en Brü­cken­ge­län­der dis­ku­tiert, wie man die Fol­gen der Brü­cken­sper­rung für die Has­la­cher Be­völ­ke­rung ver­min­dert, war nicht der Re­de wert. Scha­de.“Bern­hard Kleb, Has­lach

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.