Strom­kos­ten spa­ren: Öf­ter mal den Ste­cker zie­hen

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - VERBRAUCHER -

HEI­DEL­BERG (dpa) - Vie­le Elek­tro­ge­rä­te zie­hen auch nach dem Aus­schal­ten heim­lich und un­be­merkt Strom. Das gilt et­wa für Fern­se­her, Ste­reo­an­la­ge, Wasch­ma­schi­ne, PC und Dru­cker. Wer die­se Ge­rä­te vor dem Start in den Ur­laub kom­plett vom Netz trennt, kann un­ter Um­stän­den viel Geld spa­ren. In drei Ur­laubs­wo­chen kön­nen so rund laut Ve­ri­vox 23 Ki­lo­watt­stun­den Strom ein­ge­spart wer­den. Die Strom­rech­nung sinkt da­mit um rund 6,50 Eu­ro. Wer­den dann noch Kühl­schrän­ke und Ge­frier­tru­hen ab­ge­schal­tet, sinkt die Strom­rech­nung bei ei­nem drei­wö­chi­gen Ur­laub um über sechs Eu­ro. Und wer au­ßer­dem noch den Elek­tro­boi­ler ab­stellt, senkt die Strom­rech­nung um mehr als 30 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.